Share |

Fujifilms Spende an WaterAid übertrifft dank des sehr guten Verkaufs der Brillia HD PRO-T3 die Erwartungen

11.07.2013

Fujifilm WaterAid

  • Die Zahlung an WaterAid erreicht in den ersten zwölf Monaten auf Grund des großen Umsatzwachstums der prozesslosen Druckplatte Brillia HD PRO-T3 65.025 Euro - mehr als das Doppelte des ursprünglichen Ziels von 30.000 Euro


Im ersten Jahr nach Beginn der Initiative mit WaterAid, einer internationalen Wohltätigkeitsorganisation zur Versorgung der weltweit ärmsten Gemeinden mit sauberem Trinkwasser und Sanitäranlagen, hat Fujifilm für deren Zwecke 65.025 Euro dorthin überwiesen. Diese Summe ist mehr als das Doppelte des ursprünglichen Ziels von 30.000 Euro und basiert auf dem wachsenden Erfolg und der steigenden Akzeptanz von Fujifilms Brillia HD PRO-T3 Druckplatten.

Als Teil des ständigen Bestrebens so nachhaltig wie möglich zu handeln, und zusätzlich die Bemühungen anderer hier zu unterstützen, spendete Fujifilm im Lauf der letzten zwölf Monate einen bestimmten Prozentsatz der Verkäufe von jedem Quadratmeter Brillia HD PRO-T3 Platten in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Der Grund für diese Beziehung zu WaterAid ist die Tatsache, dass im Vergleich zum herkömmlichen Produktionsprozess von Offsetplatten in der Druckvorstufe auf das Element Wasser verzichtet werden kann.

Durch die Spenden konnte Fujifilm WaterAid finanziell dabei helfen, in einigen der weltweit ärmsten Gemeinden das Leben der Menschen durch den gesicherten Zugang zu sauberem Wasser, sanitären Einrichtungen und somit dann zur Hygiene zu verbessern. Im Rahmen seiner weltweiten Tätigkeiten ist WaterAid derzeit in 19 Ländern Afrikas südlich der Sahara aktiv, um in Zusammenarbeit mit den lokalen Gemeinden praktische und nachhaltige Lösungen einzurichten, die den Bedürfnissen der Menschen dort entsprechen.

Susie Kennedy, Corporate Account Manager bei WaterAid, sagte: „Wir sind von den Ergebnissen, die Fujifilm in den vergangenen Monaten für uns erzielt hat, sehr begeistert. Das Engagement des Unternehmens und die Zusage bei der Beschaffung von Finanzmitteln versetzt WaterAid in die Lage, das Leben vieler weiterer Betroffener zu verändern. Wir freuen uns auf die Fortsetzung dieser fantastischen Partnerschaft.“

Yasufumi Morimoto, Senior Vice President, FUJIFILM Europe GmbH, kommentiert: das so: „Bereits im Mai 2012 haben wir 30.000 Euro als unser Jahresziel fixiert. Heute nun ist die Tatsache, dass wir über 65.025 Euro verfügen, ein überwältigend positives Ergebnis." Abschließend fügt er hinzu: „Wir freuen uns, dass der Erfolg unserer PRO-T3 dazu geführt hat, dass wir WaterAid bei der Umsetzung besserer Lebensstandards in einigen der weltweit weniger privilegierten Gegenden unterstützen können.“


Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an


Peter M. Röttsches
FUJIFILM Deutschland
E-Mail: peter_roettsches(at)fujifilm(dot)eu
Telefon: +49 211/50 89 255

Petra C. Fujiwara
FUJIFILM Europe GmbH
E-Mail: petra_fujiwara(at)fujifilm(dot)eu
Telefon: +49 211/50 89 – 255

Über WaterAid

Die Vision von WaterAid ist eine Welt, in der jeder Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen hat. Die internationale Organisation arbeitet in Afrika, Asien, Zentralamerika und der Pazifik-Region in 27 Ländern, um dort in einigen der weltweit ärmsten Gemeinden das Leben durch die Verbesserung des Zugangs zu sauberem Wasser, der Hygiene und der Abwasserentsorgung zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie unter www.wateraid.org

  • Weltweit haben 783 Millionen Menschen (also etwa jeder zehnte) keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.
  • 2,5 Milliarden Menschen auf der Welt, also rund ei Drittel, haben keinen Zugang zu angemessenen sanitären Einrichtungen.
  • Jede finanzielle Investition in eine Wasser- und Sanitärversorgung sorgt für eine Steigerung der Produktivität.
  • Nur rund 20,00 Euro sind notwendig, damit jemand aus diesem Personkreis Zugang zu sauberem Wasser, einer verbesserten Hygiene und sanitären Einrichtungen hat.
  • Graphic Systems