This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Österreich

Fujifilm Membrane im Einsatz zur Energieerzeugung

König Willem-Alexander eröffnet Blue Energy Pilotprojekt

26.11.2014
Fujifilm Membranes

Fujifilm Membranes

Blue Energy at Afsluitdijk

Blue Energy at Afsluitdijk

Fujifilm Membrane werden erstmalig in einer Kraftwerk-Pilotanlage eingesetzt, um Elektrizität mit umgekehrter Elektrodialyse (RED) zu erzeugen. Durch den Einsatz dieser Technologie wird Elektrizität auf Basis unterschiedlicher Konzentration von Salz- und Süßwasser generiert.

Heute hat Seine Majestät König Willem-Alexander offiziell die Blue Energy Pilotanlage am Abschlussdeich, dem Sperrdamm am Eingang der einstigen Zuiderzee in den Niederlanden eröffnet. In diesem Kraftwerk werden die von Fujifilm hergestellten Membrane verwendet. Weltweit ist dies das erste Pilotprojekt, das die Erzeugung von Energie aus Salz- und Süßwasser in praxisnahen Bedingungen untersucht.

In der Installation wird der gesamte Ablauf in großem Maßstab (50kW) getestet, Vorbehandlung, Energie-Erzeugung sowie die Einspeisung der Elektrizität ins Netz. In Zusammenarbeit mit REDstack und dem Wetsus Institut will Fujifilm zeigen, dass die Anwendung dieser Technologie im großen Maßstab eine neue Energiequelle werden kann.

Blue Energy
Bei der umgekehrten Elektrodialyse (Reverse Electro Dialysis, kurz: RED) wird Energie durch Strömung von Salz- und Süßwasser zwischen den Membranen erzeugt. Dadurch entsteht eine Spannungsdifferenz, die in elektrische Energie umgewandelt wird. Die größte Herausforderung ist es, die Kraftleistung der Membrane pro Quadratmeter zu erhöhen. Ziel dieses Pilotprojekts ist es, eine weitere Erhöhung der Membrankapazität zu erreichen und die Leistung der Technologie in praxisnahen Bedingungen zu untersuchen. Wenn sich die Versuche als erfolgreich erweisen, soll die Technologie als Demonstrationsanlage heraufgestuft werden.

Innovation
Basierend auf Wissen und Erfahrung im Umgang mit fotografischen Produkten arbeitet Fujifilm kontinuierlich an der Entwicklung neuer Technologien. Vor sieben Jahren begann die Fujifilm Produktionsstätte in Tilburg mit der Entwicklung von kostengünstigen und energieeffizienten Membranen für verschiedene Anwendungen einschließlich der Aufbereitung von Trinkwasser und der Erzeugung von Strom. Fujifilm ist überzeugt, dass solche Membrane neue und vielversprechende Geschäftsmöglichkeiten bieten. Im September eröffnete das Unternehmen am Standort Tilburg eine Produktionsstätte für Membrane zur Trennung von Gas. Diese Membrane werden beispielsweise eingesetzt in der Gasförderung um CO2 aus Erdgas zu entfernen.

Nachhaltige Geschäftsfelder
Die Reinigung von Wasser oder Gasen steht im Einklang mit Fujifilm’s Bestreben nach Nachhaltigkeit. Weltweit setzt Fujifilm auf wertvolle und nachhaltige Innovationen in immer mehr Anwendungsbereichen.

FUJIFILM Manufacturing Europe B.V.
FUJIFILM Manufacturing Europe BV ist eine der größten Produktionsstätten von Fujifilm außerhalb Japans. Das Unternehmen wurde 1982 gegründet, hat ca. 900 Mitarbeiter und nutzt 63 Hektar Land. Die Produktionsstätte in Tilburg erstellt nicht nur Membrane, sondern auch Fotopapier und Offsetplatten für die Druckindistrie. Der Standort in Tilburg  betreibt auch ein eigenes Forschungslabor. Fujifilm arbeitet kontinuierlich an der Nachhaltigkeit seiner Produkte und Prozesse. Die Produktionsstätte Tilburg zum Beispiel verfügt über fünf Windkraftanlagen auf ihrem Gelände sowie einen Nachbrenner für Abgase. Im nächsten Jahr soll der Bau einer Abwasserfilterungsanlage in Zusammenarbeit mit den benachbarten Firmen beginnen.


Weitere Information:
Rosemarie Vrolijk
FUJIFLM Manufacturing Europe B.V.
Oudenstaart 1Tilburg, Niederlande

Telefon + 31 (0)13 579 4153
Mail: rosemarie_vrolijk(at)fujifilm(dot)eu  
News Themen:
  • Industrial Products
  • Company