This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Österreich

Fujifilm SUPERIA ZD, eine neue prozesslose Druckplatte im SUPERIA-Sortiment von Fujifilm

02.06.2016

Die Fujifilm Corporation (President: Kenji Sukeno) hat heute die SUPERIA ZD vorgestellt, eine neue prozesslose Druckplatte im SUPERIA-Produktsortiment. Gleich nach der drupa 2016 wird die SUPERIA ZD im Handel erhältlich sein. Die richtungsweisenden Technologien, die hinter der ebenfalls prozesslosen Fujifilm SUPERIA PRO-T3 stehen, wurden darin weiterentwickelt, um speziell UV-Druckfarben und größere Auflagen zu unterstützen – bei unverminderter Stabilität und Verlässlichkeit. Die Vorteile prozessloser Druckplatten kommen damit für zahlreiche neue Einsatzgebiete in Betracht.

Neue SUPERIA-Technologien
Neu bei der SUPERIA ZD sind gleich drei innovative Technologien – MGZ, HDN und s-HDS:

1.    MGZ, eine neue Körnungsstruktur, ergänzt die von der SUPERIA PRO-T3 bekannte MGV-Technologie (Multigrain V), um die Farb/Wasser-Balance in der Druckmaschine weiter zu optimieren. Eine noch bessere Haftung zwischen dem Substrat und den belichteten Bereichen ist das Ergebnis – Garant für ein stabiles Druckverhalten.

2.    Speziell für UV-Druckfarben hat Fujifilm ein neues Beschleunigungsverfahren entwickelt: Mit optischer Energie werden die Bindemittel zu einem hochdichten Netzwerk (HDN) verkettet, das eine höhere Resistenz gegen UV-Druckfarben und die zugehörigen Chemikalien aufweist.

3.    Die dritte Neuerung ist die s-HDS-Technologie, die die Feuchtmittelbindung der nicht druckenden Bereiche verbessert. Dies optimiert die Farb/Wasser-Balance und vermindert die Neigung zum Tonen – bei der schnellen Entwicklung direkt in der Druckmaschine, die auch die SUPERIA PRO-T3 auszeichnet.

SUPERIA-Ressourceneinsparungen in fünf Bereichen
Genau wie die SUPERIA PRO-T3 ermöglicht die SUPERIA ZD Ressourceneinsparungen in fünf zentralen Bereichen: Material, Arbeitsaufwand, Energie, Umwelt und Wasser. Hinzu kommen die Eignung für größere Auflagen, Eignung für den Rollenoffsetdruck und eine verbesserte Chemikalienbeständigkeit, die wiederum die neuesten UV-Technologien, einschließlich LED-UV- und H-UV-Härtung, unterstützt.

Nachhaltiges Wachstum für Druckdienstleister jeder Ausrichtung und Größe ist Fujifilm ein zentrales Anliegen. Damit einher geht ein denkbar breit aufgestelltes Portfolio – von Workflow-Lösungen zu Digitaldrucksystemen, von Drucksaal-Chemikalien zu Verpackungslösungen. Auf der drupa 2016 (Halle 8b, A25) ist dieses Starensemble in Aktion zu erleben.


Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an
Daniel Porter
AD Communications
E: dporter(at)adcomms.co(dot)uk
Tel: +44 (0)1372 464470

News Themen:
  • Graphic Systems