This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Schweiz

Frontier Dry Minilab DL410

Neues Minilab mit Inkjet Druckverfahren

16.09.2008
Fujifilm kündigt das Frontier Dry Minilab DL410 an, ein auf Inkjet Technologie basierendes Minilab, das der Serie der digitalen Frontier Minilabs neue Dimensionen verleiht.

Mit einer Stellfläche von nur 0,5 m2 ist das DL410 äußerst kompakt. Möglich ist sogar die Platzierung auf der Ladentheke. Dank einer Hochgeschwindigkeits-Printfunktion kann das DL410 bis zu 650 Blatt pro Stunde verarbeiten (Format 4R: 152 x 102 mm), und eine ganze Reihe von Printformaten erstellen. Diese reichen vom Format 3R (127 x 89mm) bis zu 10 x 36 Zoll (254 x 914,4 mm). Das DL410 kann zudem eine größere Auswahl von Papiertypen verarbeiten. Hierzu gehören fünf unterschiedlichen Typen von Rollenpapier sowie zwei Typen von Blatt-Papier.

Das DL410 verfügt darüber hinaus über weitere interessante Eigenschaften, die dem Einsatz im Fotogeschäft eine höhere Flexibilität bieten. Installiert in Kombination mit anderen Frontier Systemen wird das DL410 auch mit der von Fujifilm entwickelten Frontier Workflow Management Software (MS) installiert, wodurch eine einfache Bedienung möglich wird. Der regelmäßige Austausch der Tintenpatronen ist völlig problemlos. Darüber hinaus werden für das DL410 optional zwei Sorter angeboten: eine Sortieroption für sieben Aufträge bzw. eine weitere Option für acht Aufträge zur Bearbeitung von 8 x 10 Zoll (203 x 254 mm) Prints.

Die Frontierserie genießt im Fotohandel weltweit einen hervorragenden Ruf in Bezug auf hohe Bildqualität, außergewöhnliche Verarbeitung sowie die Fähigkeit, sich auf unterschiedliche Wünsche der Kunden flexibel einzustellen. Das neue Frontier Dry Minilab DL410 erweitert die Frontier Serie und schafft neue Möglichkeiten in der Ausgabe von Bildern.
Themen:
  • Photo Imaging