This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Deutschland

Winterzauber Sternenhimmel

  • Der Workshop:

Der Beginn des Monats Februar ist ideal für Astrophotographie. Da bereits der Sonnenuntergang um 17:17 Uhr erfolgt, haben die Teilnehmer dieses Fotoworkshops den Vorteil, mit dem Programm relativ früh anzufangen. Gleich als erstes steht der rote Planet Mars im Visier. Zwar ist er nicht mehr so hell wie zur Opposition am 27. Juli 2018, dafür steht er aber mit 30 Grad über dem süd-westlichen Horizont relativ hoch am Himmel. Die Astrophotographen haben hier den Vorteil, den roten Planeten mit der untergehenden Sommermilchstrasse zu kombinieren oder mit im süd-osten aufgehenden Wintersternbildern wie dem berühmten Himmeljäger Orion mit seinen Jagdhunden. Sirius ist der Alpha-Stern des Sternbildes Großer Hund und mit -1,46 Magnitudo einer der hellsten Sterne am nächtlichen Firmament. Das Goldene Tor der Ekliptik, die offenen Sternhaufen der Plejaden (Sieben Sterne) und die Hyaden stehen ebenso auf dem Programm. Die Highlights dieser Nacht werden das Portraitieren der Andromedagalaxie M31 und des legendären Orionnebels M42 sein.

Am morgendlichen Himmel des 3. Februar geht über dem süd-östlichen Horizont um 5:30 Uhr eine besondere Himmelskonstellation auf. Die hellsten Planeten am Himmel, die Venus mit -4.1 Magnitudo und -1.7 Magnitudo, stellen zusammen mit dem Hauptstern Anteres des Sternbildes Skorpion ein flaches Himmelsdreieck dar. Diese horizontnahe Planetenkonstellation fotografisch zu dokumentieren wird eine sich lohnende Herausforderung darstellen.  

 

Ideale Bedingungen für das fotografische Programm stellt die Neumond-Phase dar. Das sonst störende Mondlicht wird bei diesem astronomischen Fotokurs überhaupt keinen negativen Einfluss haben und daher  sollten hervorragende Voraussetzungen für eine erfolgreiche Astro-Fotografie gegeben sein.

  • Zusätzliche Inhalte:

Haben Sie immer schon davon geträumt, eine Sternschnuppe zu fotografieren, um sich später beim Anblick dieser Fotografie unendlich viele Wünsche auszudenken? Wann und wo kann man die meisten Sternschnuppen sehen, und wie kann man die Meteoriten fotografieren?

 

Wann und wo kann ich die nächste Sonnen- oder Mondfinsternis sehen? Wie kann ich sie dann fotografieren? Möchten Sie die zukünftige Gelegenheit nicht verpassen, einen Kometen für die Ewigkeit festzuhalten? Diese spektakulären „Schweifsterne“ kommen sporadisch in unser Sonnensystem und einige von Ihnen sind sogar mit bloßem Auge zu sehenund genau in solchen Momenten sind sie leicht zu fotografieren. Haben Sie jemals das unvergessliche Schauspiel der Polarlichter erlebt? Wann, wo und wie kann man Aurora Borealis am besten fotografieren? Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn: das sind die 5 Planeten unseres Sonnensystems, die mit freiem Auge zu sehen sind. Wann und in welchen Sternbildern kann man sie fotografieren? Welche interessanten Planetenkonstellationen erwarten uns in der Zukunft? Wie kann man die vier Galileischen Jupitermonde Io, Europa, Ganymed, Kallisto ohne ein spezielles Teleskop fotografisch festhalten? Wieso kommt der Erdmond auf meinen Bildern nie so ästhetisch rüber, wie ich ihn mit dem eigenen Auge sehen kann? Wie kann ich gefahrlos einen Merkurtransit vor der Sonne fotografieren? Die ISS ist die internationale Weltraumstation. Wann, wo und wie lange kann man die Überflüge der ISS sehen, fotografieren und sogar filmen? Wenn Sie sich eine dieser Fragen schon mal gestellt haben, dann sind Sie in diesem Astro-Fotoworkshop genau richtig.

  • Die Zielgruppe:

Astrofotografen

Reisefotografen

Polarlicht-Touristen

Hobby-Astronomen

Weltraumenthusiasten

Sonnenfinsternis-/Mondfinsternis-Touristen

Zeitrafferfotografen (Time Laps Photography)

Langzeitbelichter und Low-Light-Fotografen

Landschaftsfotografen bei Nacht

People in Astrophotography (Menschen in Astrofotografie)

Geeignet sowohl für Beginner, als auch für Fortgeschrittene, die neue Sichtweisen und

Techniken der Astrofotografie kennen lernen wollen. Wichtig ist, dass Sie die

Kamerafunktionen, Blenden- und Zeitautomatik kennen und Ihnen die wichtigsten

 

Menüfunktionen bekannt sind.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das der richtige Workshop für Sie ist, können Sie uns gerne kontaktieren. Schreiben Sie uns an 

 

school@fujifilm-digital.com 

  • Die Ausrüstung:

Jede Spiegelreflex-, System-, Bridge- und Kompaktkamera mit manueller Einstellung „M“ für Blende und Verschlusszeit und einem manuellen Schärfefokus ist perfekt für die Astrofotografie geeignet. Ein Stativ für die Langzeitbelichtung, Kabel- oder Funkauslöser, genügend Speicherkarten und vollgeladene Akkus sind ebenfalls mitzubringen. Ganz bequem für die Astrofotografie sind die Stirnlampen mit rotem Licht. Sie haben zwei Vorteile. Zum einen hat der Astrofotograf freie Hände und zum anderen ruiniert das rote Licht der Taschenlampe nicht die Adaptionszeit des menschlichen Auges um noch die lichtschwachen Himmelsobjekte am nächtlichen Himmel zu sehen. Eine warme Thermoskanne ist immer von Vorteil, wenn man längere Zeit draußen fotografieren möchte. Regenfeste, warme Kleidung und ein gutes Schuhwerk sind zu empfehlen, denn dieser Astrofotoworkshop findet bei jedem Wetter statt. Wechsel-Schuhwerk kann durchaus notwendig sein. Da der praktische Teil für die Teilnehmer im Freien stattfindet, eignen sich warme Wanderschuhe besonders gut. Der theoretische Teil findet im Hotel statt, aus diesem Grund bitten wir die Teilnehmer zusätzlich zu den Wanderschuhen noch saubere Hausschuhe mitzuführen. Es gibt natürlich keine Wetterprognosen, wie das Wetter genau an diesem Tag sein wird. Dementsprechend gibt es keine Garantie für einen sternklaren Himmel.

  • Die Kosten und Leistungen:

Wir bieten Ihnen während des gesamten Workshops eine professionelle Betreuung jedes

Einzelnen sowie Verpflegung und auf Wunsch FUJIFILM-Leihkameras (bitte bei der

Anmeldung angeben). Außerdem erhält jeder Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat über das

 

erfolgreiche Erreichen des Workshop-Ziels.

Dozent: Eugen Kamenew

Dauer: ca. 8 Stunden

Preis: 179 ,- €

Dozent und Preis können bei Partnerworkshops abweichen.

  • Termine:

02./03.02.2019 | Odenwald | zur Buchung