This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Deutschland

instax: das Sofortbild schafft im Zeitalter der Sozialen Medien eine neue Kultur

Im Moment haben junge Menschen weltweit ein besonderes, leicht zu bedienendes High-Tech-Gerät als kreatives Tool entdeckt um sich auszudrücken: instax! 2015 hat Fujifilm über 5 Millionen dieser Sofortbildkameras verkauft und der Markt wächst weiter.

Das heißt nicht, dass instax niemals vom digitalen Zeitalter betroffen war. Im 21. Jahrhundert waren die Verkäufe rückläufig und die Produktion war in Gefahr. 10 Jahre nach der Einführung von instax hat Fujifilm der Kamera mit einem radikal neuen Konzept neuen Schwung verliehen und die Verkäufe zogen auf fast wundersame Weise wieder an. Und so ist es alles gekommen:

Mit der Digitalfotografie brachen die Verkäufe ein

Bei ihrer Einführung im Jahr 1998 ermöglichte die instax Sofortbildkamera schnelle Fotos vor Ort. Freunde konnten Fotos machen und austauschen, eine tolle Art der Kommunikation untereinander Das Produkt war äußerst populär, besonders unter weibluichen Teeangern

2002 erreichten die Verkäufe ihren Höhepunkt und stürzten danach rasch ab. Der Grund war nicht schwer zu erraten: Ab dem Jahr 2000 kamen Digitalkameras, Mobiltelefone mit Digitalkameras und schließlich moderne Smartphones mit Foto- und Videokameras auf den Markt und wurden schnell beliebt. Das größte Verkaufsargument von instax war die Möglichkeit Fotos direkt zu machen und auszudrucken, und genauso konnten Digitalfotos sofort auf dem LCD-Display angesehen werden. Ein Mobiltelefon mit Kamera konnte das auch, genauso wie die Fotos an Freunde schicken. In der Summe erschien das digitale Fotografieren einfacher, schneller und moderner als die Sofortbilder.

instax war nicht das einzige Produkt, das von diesem Trend betroffen war. Die Polaroid Corporation stellte das Sofortbild- und Filmgeschäft 2008 ein.

instax befand sich eindeutig an einem Wendepunkt, und Fujifilm auch. Das digitale Zeitalter zerstörte auch den Markt für den herkömmlichen Fotofilm und zwang Fujifilm dazu sich auf seine anderen Geschäfte zu konzentrieren und in neue zu expandieren. Glücklicherweise war die Firma dieser Aufgabe gewachsen und verbuchte Erfolg nach Erfolg mit Hochfunktionsmaterialien und modernen Lösungen im Gesundheitssektor sowie anderen neuen Initiativen . Im Bereich der Fotografie arbeitete FUJIFILM hart daran die starke Nachfrage im Bereich digitaler High-Performance-Drucksysteme zu bedienen. Bei der Umstellung auf Digitalerfassung und Projektion standen Filmkameraobjektive noch immer für die lange Tradition der Bildqualität als höchstem Gut.

instax mini 10

Auf instax setzen in einem neuen Zeitalter der Fotografie

Trotzdem gab es Mitarbeiter bei Fujifilm, die immer noch Potenzial in instax sahen. 2009 und 2010 stellten sie einen erneuten Anstieg der instax-Nutzung unter jungen Leuten in den Großstädten Japans fest. Die jungen Leute verwendeten Spielzeugkameras mit Fotofilm und hatten Spaß daran mit den Filtern auf der Foto-Sharing-Seite Instagram zu spielen, die den Fotos einen Retro-Look verliehen. Während man mit Digitalkameras Fotos einfach und bequem machen konnte, wollten die jungen Leute einzigartige und persönliche Fotos. Also suchten sie nach "neuen" Methoden des Ausdrucks.

Außerdem war dieses Kulturphänomen grenzenlos: junge Leute in Südkorea und China erfreuten sich auch an der Fotoausrüstung alter Schule. Tatsächlich ging es beim Fotografieren im Kern um Selbstausdruck, wobei digitale und analoge Methoden einfach nur ein anderer Weg zum Ziel sind. Sie mochten den warmen Look, der die instax-Fotos auszeichnete, und die Größe des Films, der zur einfachen, direkten Darstellung ihrer Gedanken ideal schien. Für sie war instax paradoxerweise frisch und neu.

Für das instax-Team war dieser Trend vielleicht die letzte Chance das Produkt wiederzubeleben. Allerdings war die Aufgabe, die vor ihm lag, riesig: um eine Beziehung zur neuen Kultur der Fotografie aufzubauen, würden sie das Produkt selbst aktualisieren und ihre Marketingstrategie komplett ändern müssen. Kurz gesagt, ihre Pflicht war es eine instax-Revolution einzuläuten.

Ein vorsichtiger Neuanfang führt zum erfolgreichen Revival

Zu jener Zeit waren die Leute, die den neuen Fotografietrend anführten, junge Frauen und Männer mit einem Blick für Fashion und Kunst. Der erste Schritt ibeim Neuanfang von instax war die Einführung der instax mini im Jahr 2012. Für die Zielgruppe entwickelte das Marketingteam das Produkt als "niedlichste Kamera der Welt", und diese neue Rechnung ging auf.

Um in der jugendlichen Fashion- und Kunstszene noch attraktiver zu werden, überarbeitete das Team auch die Verpackung von instax komplett: jetzt würde es in trendigen Shops, in denen junge Frauen und Mädchen die unterschiedlichsten hippen Dinge kaufen, perfekt aussehen. Diese Bemühungen, den Zeitgeist sofort zu treffen, stießen bei der Zielgruppe in Japan und Südkorea sofort auf Gegenliebe. Mehr denn je sah man instax als modisches Tool für den Selbstausdruck. Instax-Verkäufe gingen durch die Decke - und stiegen weiter. Außerdem gewann instax noch mehr Fans in ganz Asien.

instax mini 8

Ein Promotion-Plan für eine neue Kultur der Fotografie

Trotz des Erfolgs der Instax mini 8 /70 hatte das Marketingteam das Gefühl, es fehle noch etwas. Sie erkannten, dass der wahre Wert von instax darin lag, Menschen dabei zu helfen sich im globalen fotografischen Ökosystem - einschließlich Smartphones und Soziale Netzwerke - multidimensional darzustellen. Wie es jetzt aussah, war instax zu sehr ein Mode-Accessoire geworden und weniger ein Kommunikationstool. Außerdem bestand die Gefahr, dass das Produkt als kurzlebiger Trend angesehen und schnell vergessen sein könnte.

Die nächste Initiative war eine große Erweiterung der instax Benutzerbasis. Das nächste Produkt war die Instax mini 90 /70 NEO CLASSIC, mit einem schicken, klassischen Design und einer großen Palette an fotografischen Einstellungen. Hier war die Kamera, von der erwachsene Männer und Frauen begeistert sein würden. Das Team wollte auch sicherstellen, dass neue Nutzer eine große Portion des fotografischen Spaßes erhielten, den nur instax bieten konnte. Sie führten eine neue globale Promotionstrategie ein, die sich mehr auf das Image der instax-Nutzung fokussierte und weniger auf das Produkt selbst. In Anzeigen sah man, wie man in vielen Situationen des Lebens Freude an Sofortbildern hatte, wie man das Zubehör benutzte um noch mehr aus den Prints zu machen und allgemein, wie das Leben mit instax lustiger und interessanter wird.

Diese Strategie war ein großer Erfolg. Mit ihrer Einführung im Jahr 2013 erweiterte die Instax mini 90 /70 NEO CLASSIC die Nutzerbasis der Marke auf die Männer im mittleren Alter. Die instax-Serie als Ganzes erlangte den Ruf eines Lifestyle-Veränderers und war allmählich auch dort im Einzelhandel erhältlich, wo zuvor niemals Fujifilm-Produkte geführt wurden.

instax mini 90 NEO CLASSIC

Innovation kommt durch einen frischen Erfahrungsansatz

Seitdem hat Fujifilm seine instax-Produktserie immer weiter ausgebaut, mit der coolen, stylishen instax mini 70 und dem instax SHARE Printer, mit dem man Fotos direkt über das Smartphone ausdrucken kann. Seit 2014 hat sich der instax-Verkauf in Nordamerika und Europa jährlich verdoppelt und Produkte der Serie tauchten in beliebten Kleidungsketten der USA und in renommierten alten Geschäften in Paris auf.. Weltweit inspiriert instax weiterhin die Menschen, Spaß am Fotografieren zu haben und neue, kreative Wege zu gehen.

Der Wert eines Produkts bestimmt sich nicht durch die Aktualität seiner Technologie. Ein innovatives Produkt ist eher eines, das den Leuten hilft ihr Leben zu erfahren und sie Welt in einem frischen, aufregenden Licht zu sehen. Neue Werte, Trends und Subkulturen können bestehenden Produkten neues Leben einhauchen und effektives Marketing kann Leuten helfen sie neu zu erleben. Wiedergeburt und Innovation - die Geschichte von Instax ist ein weiteres Beispiel, wie Fujifilm seine Mission erfüllt, die fotografische Kultur zu schützen und voranzutreiben.

instax mini 70

instax SHARE SP-2

Verwandte Inhalte:

Das könnte Sie auch interessieren: