This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Deutschland

QuickSnap: Film mit Objektiv
Eine Welt, in der jeder Spaß am Fotografieren hat!

Im Jahr 1986 brachte Fujifilm mit der FUJICOLOR QuickSnap eine Einwegkamera auf den Markt, die es jedem ermöglichen sollte, schnell und einfach wunderschöne Bilder aufzunehmen. Fujifilm verkaufte im allerersten Jahr der Produkteinführung über eine Millionen Einheiten, und das Produkt wurde weltweit ein Hit. Aber wie ist diese innovative Kamera entstanden?

Überwinden herkömmlicher Auffassungen: Anbringen eines Objektivs an einem Fotofilm

In den 1980er Jahren kostete selbst eine kompakte und relativ preiswerte Kamera rund ¥40.000 oder mehr (ca. 240 US-Dollar*), sodass der Kauf einer solchen Kamera für den durchschnittlichen Verbraucher einer Großanschaffung gleich kam. Überdies war die Bedienung der damaligen Kameras nicht besonders einfach Der Bediener musste den richtigen Film für die Kamera auswählen, ihn richtig einlegen und normalerweise zum Scharfstellen des Bildes den Auslöser bis zur Hälfte herunterdrücken. Eine wirklich einfach zu bedienende, hochwertige Kamera gab es schlichtweg nicht.

Vor Beginn der Entwicklung der QuickSnap führte Fujifilm eine Markforschungsstudie durch, die ergab, dass sich 70 Prozent der Verbraucher schon einmal darüber geärgerten hatten, dass sie in einem wichtigen Moment kein Bild machen konnten, da sie keine Kamera zur Hand hatten. Fujifilm ermittelte, dass eine für ¥ 1.000 (ca. 6 US-Dollar*) erhältliche Kamera überall gekauft werden könne und dass sich eine Kamera, die es jedem schnell und einfach ermöglichen würde, gute Bilder zu machen, ebenfalls gut verkaufen ließe. Damit begann die Entwicklung der QuickSnap.

Aber wie sollte es möglich sein, eine 240 US-Dollar* teure Kamera in eine 6 US-Dollar* preisgünstige Kamera zu verwandeln? Einfach die Kosten für die Herstellung der damaligen Standardkamera zu senken, kam nicht in Betracht. Nach vielen Diskussionen entwickelte das Entwicklungsteam eine Idee, die die herkömmliche Praxis auf den Kopf stellte: Warum nicht einfach das Objektiv auf den Film selbst anbringen? Durch diesen innovativen Ansatz konnte das Kameradesign massiv vereinfacht werden: Während eine Standardkamera aus einigen 1.000 Teilen bestand, hat die QuickSnap nur 30.

Das Produkt sollte so vielen Menschen wie möglich auf unkomplizierte Weise die Möglichkeit bieten, den Spaß am Fotografieren und die damit verbundene Erfüllung zu erleben und zwar ohne eine teure Kamera. Das Entwicklungskonzept sah eine Kamera vor, die so leicht wie möglich bedient und jederzeit und überall gekauft werden konnte.

*Bei 168,5 Yen pro Dollar; ungefährer Wechselkurs von 1986.

Ein Design, das innovatives Denken in jedem Bereich erfordert

Die Einfachheit des Designs von Blende, Objektiv und Kurbelmechanismus der QuickSnap erforderte von Fujifilm die Entwicklung zahlreicher innovativer Technologien. So entwickelte Fujifilm beispielsweise ein leistungsstarkes, aber dennoch preisgünstiges Kunststoffobjektiv, während es den idealen flexiblen Kunststoff für das Kameragehäuse auswählte. Auch wenn das Aufnehmen von Bildern mit der QuickSnap lediglich das Ausrichten der Kamera auf das Motiv und das Drücken des Auslösers erfordern sollte, sollte deren einfache Struktur dennoch außergewöhnliche Bilder in den unterschiedlichsten Situationen liefern. Infolgedessen steckte in jedem Bereich der Kamera ein hohes Maß an innovativem Denken und dies machte die QuickSnap in jeder Hinsicht zu einem echten Hit in der damaligen Zeit.

Eine Kamera als Film konzipiert

Fujifilm entwickelte die QuickSnap nicht primär als Kamera sondern als Fotofilm. Außer in Kamerageschäften konnten Verbraucher die QuickSnap auch über Kanäle kaufen, die zuvor für Standardkameras nicht offen standen. Dazu gehörten Lebensmittelgeschäfte, Banhofskioske, Gaststätten, Souvenirläden oder Automaten. War der Film voll, musste der Verbraucher ihn nicht entfernen, sondern nur die komplette Kamera im Fotogeschäft abgeben, die den Film entwickelten. Man konnte seine Bilder und Negative später abholen.

Fujifilm entwickelte das Produkt schnell weiter und fügte Funktionen wie Blitz und Wasserbeständigkeit hinzu, während immer leistungsfähigere Filme bessere Bildqualität lieferten. Dies machte QuickSnap weltweit zu einem Hit, der jedem die fotografische Kultur näherbrachte und so eine völlig neue Lebensart kreierte. Auch heute noch ist die Quicksnap weltweit beliebt. Fujifilm verzeichnet aktuell einen Umsatz von mehr als 1,7 Milliarden Einheiten.

Ein proaktives Umweltkonzept dank Recycling

Sich den Umstand, dass jede QuickSnap zur Entwicklung der Fotos in einem Kamera- oder Fotogeschäft abgegeben werden musste, zu nutze machend, hat Fujifilm ein eigenes QuickSnap-Recyclingsystem entwickelt, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu minieren. Mit der Errichtung eines Recycling-Zentrums im Jahr 1990 hat Fujifilm ein nachhaltiges Produktsystem geschaffen, das gewährleistet, dass die QuickSnap zu 100 % wiederverwendet oder recycelt wird. Die QuickSnap gilt daher allgemein als wegweisendes Produkt im Kampf gegen Umweltprobleme mit nachhaltigen Produktionsmethoden.

Das "inverse Herstellungssystem" der FUJICOLOR QuickSnap

Entstanden durch Qualitätsanspruch und flexibles Denken: die QuickSnap

Selbst im heutigen Zeitalter der digitalen Kameras und Smartphones gibt es weiterhin viele Einsatzmöglichkeiten für die QuickSnap - einer preiswerten, leichten und einfach zu bedienenden Kamera. Mit der QuickSnap kann man Bilder auch dort aufnehmen, wo kein Strom verfügbar ist. Man kann sie auch bedenkenlos am Strand einsetzen, wo eine Digitalkameras schnell beschädigt werden kann. Aufgrund ihrer positiven Eigenschaften in so vielen fotografischen Umgebungen besteht bis heute eine starke Nachfrage nach der QuickSnap.

Verwandte Inhalte:

  • QuickSnap (Einwegkameras)

    Mit den QuickSnap-Einwegkameras von Fujifilm kann jeder wunderbare Fotos aufnehmen, wo immer er ist. Strände, Partys, Panoramalandschaften, sogar unter Wasser - es gibt eine QuickSnap-Kamera für jede Fotogelegenheit. Besuchen Sie die Seite.

  • Instax-Spezialseite

    Globale Markenseite der Sofortbildkameraserie Instax von FUJIFILM. Diese Seite führt in die vielen attraktiven Features der Instax ein. Besuchen Sie die Seite.

Das könnten Sie auch interessieren: