This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Deutschland

Europa-Premiere des nachrüstbaren LED-UV-Härtungssystems Illumina von Fujifilm auf der Labelexpo 2017

Die bahnbrechende Innovation senkt die Energiekosten, steigert die Produktivität und verbessert die ökologische Nachhaltigkeit.

06.09.2017
Illumina retrofitable LED curing system

Illumina retrofitable LED curing system

Fujifilm gab heute bekannt, dass am Stand des Unternehmens (9A34) bei der Labelexpo Europe 2017 (vom 25. bis 28. September in Brüssel) das nachrüstbare LED-UV-Härtungssystem Illumina auf dem europäischen Markt präsentiert wird. Mit dem innovativen neuen System können klassische Flexodruckmaschinen für UV- bzw. wasserbasierte Farben auf LED-UV-Aushärtung umgestellt werden – für höhere Produktivität, mehr Umweltfreundlichkeit, geringere Kosten und weniger Abfall.

Illumina enthält ein neuartiges LED-UV-Aushärtungslampensystem mit patentierter bzw. zum Patent angemeldeter Technologie. Dieses System wurde entwickelt für den Einsatz mit einem völlig neuen Flexodruckfarbensystem, der Serie 300 von Fujifilm. Die Kombination aus Illumina und Serie-300-Druckfarben erschließt Nutzern von herkömmlichen Flexodruckmaschinen die Vorteile der energiesparenden LED-UV-Härtung. Der dazu erforderliche Konvertierungsprozess ist schnell und einfach abgeschlossen. Dank des kompakten Designs passt die Illumina-Einheit problemlos auf die meisten UV-Flexodruckmaschinen jeder Breite. Die Montage erfolgt direkt auf der Flexodruckmaschine für wasserbasierte Farben – anders als bei anderen LED-Nachrüstsystemen ist keine zusätzliche Walze erforderlich.

Die neue Druckfarbenserie 300, zu der Strich- und Prozessfarben gehören, wurde mit Blick auf maximale Druckqualität. Fujifilm-Druckfarben der Serie 300 sind kompatibel zu allen Druckplatten für UV-basierte Druckfarben.

Weniger Wärmebildung und bis zu 90 Prozent Energieeinsparungen

Das patentierte LED-Chip-Design von Illumina erzeugt weniger Wärme, die dann effektiver abgeleitet wird als bei LED-Technologien von Mitbewerberprodukten. Die energiesparende Konstruktion von Illumina senkt nachweislich den Energieverbrauch – im Vergleich zu konventionellen UV-Aushärtungslampen ergibt sich ein außergewöhnliches Einsparpotenzial von bis zu 90 Prozent der Energie. Da Energie bei Etikettenherstellern ein großer Kostenfaktor ist, bieten Einsparungen in dieser Größenordnung ein erhebliches Potenzial für Rentabilitätssteigerungen.

Höhere Produktivität

Illumina ermöglicht zudem das Bedrucken einer größeren Bandbreite von wärmeempfindlichen und unbeschichteten Folien auch ohne Kühlwalzen. Druckdienstleister haben so die Möglichkeit, vielfältigere Aufträge zu bearbeiten. Die patentierte LED-Technologie und die innovative gewölbte Linse sorgen für eine Übertragung von bis zu 44 Prozent mehr Energie, sodass die Aushärtung beschleunigt wird.

Optimierte Arbeitsumgebung

Illumina verringert darüber hinaus die Geräuschentwicklung und die Menge des UV-Streulichts – gleichzeitig wird die Klimabilanz von Stromversorgungseinheiten und Kühlaggregaten im Vergleich zu konventionellen UV-Systemen enorm verbessert. Über laute Abluftgebläse und die Entsorgung von Quecksilberdampflampen muss man sich keine Gedanken mehr machen. Alles in allem führen diese Vorteile zu einer deutlich besseren, leiseren und sichereren Arbeitsumgebung.

„Illumina ist das modernste und innovativste LED-UV-Härtungssystem auf dem Markt“, so Steve Wakefield, Aftermarket Support Manager bei Fujifilm Speciality Ink Systems. „Etiketten- und Schmalbahndruckereien profitieren dreifach: durch sehr viel geringere Energiekosten, durch höhere Produktivität und durch ein merklich gesünderes Arbeitsumfeld. Fünf Kunden in den USA nutzen diese Vorteile bereits. Auf der Labelexpo Europe 2017 haben nun europäische Etikettenhersteller die Möglichkeit, sich selbst vom Potenzial der neuesten LED-UV-Druckfarbentechnologie zu überzeugen. Besuchen Sie uns auf der Messe an Stand 9A34, um die Optionen für Ihr Unternehmen auszuloten!“


Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an
Daniel Porter
AD Communications
E: dporter(at)adcomms.co(dot)uk
Tel: +44 (0)1372 464470

Peter M. Röttsches
FUJIFILM Deutschland
E-Mail: peter_roettsches(at)fujifilm(dot)eu
Telefon: +49 211/50 89 255

Martin Stade
FUJIFILM Europe GmbH
E-Mail: martin_stade(at)fujifilm(dot)eu
Telefon: +49 211/50 89 – 203

Themen:
  • Grafische Systeme