Deutschland

Fujifilm Amulet Innovality auf dem Röntgenkongress: ausgestattet für alle Anforderungen in der digitalen Mammographie

02.05.2016

Als eines der innovativsten Unternehmen im Bereich Medizintechnik kündigt Fujifilm seine Innovation für die Frauenheilkunde an. Im vergangenen Monat wurde in Europa die 1.000ste Installation des digitalen Mammografie Systems Amulet abgeschlossen. Zur selben Zeit wurde die neueste Ausführung des Systems, das Amulet Innovality mit Tomosynthese-Funktion, vom Magazin “The New Economy” als bestes digitales Mammografie System 2015 ausgezeichnet.

Auf dem diesjährigen DRK in Leipzig, der vom 4.-6. Mai stattfindet, wird auch das  ausgezeichnete Amulet Innovality gezeigt, das mit folgenden Funktionen ausgestattet ist:

  • Eine Biopsie-Einheit, die sowohl für die stereotaktische Biopsie als auch für die tomosynthese-gestützte Biopsie eingesetzt werden kann. Diese Funktion bedeutet eine Verbesserung für die Beurteilung durch Tomosynthese-Aufnahmen bei interventionellen Prozeduren, wie z.B. das Biopsieren bei Läsionen, die auf 2D-Bildern schwer oder gar nicht sichtbar sind.

  • Ein Update der Software auf der Bedienkonsole des Amulet Innovality, für die Steuerung der zuvor erwähnten Tomosynthese-Funktion und weiterer Funktionen wie das synthetische 2D-Bild und der neuen Fine-Structure-Correction-Funktion (FSC), die feine Strukturen noch mehr hervorhebt, das Rauschen weiter unterdrückt und somit zu einer Dosisreduktion führt.

  • Ein neues patentiertes Shift-Paddle, das speziell für Aufnahmen kleinerer Brüste konzipiert ist. Diese Kompressionsplatte dient der einfachen Positionierung und Anwendung und bietet letztendlich mehr Patientenkomfort. Diese Produktergänzung stellt sicher, dass kleinere Brüste einfacher aufgenommen werden können, indem nur ein kleines Detektionsfeld genutzt wird.

  • Ein Update des sogenannten Fit Sweet Paddle, einer Eigenentwicklung aus dem Hause Fujifilm. Es handelt sich dabei um eine adaptive Kompressionsplatte die das Druckgefühl bei der Untersuchung minimiert. Sie passt sich der Form der Brust leicht an und gewährleistet dadurch auch eine verbesserte Positionierung für die Aufnahme.
     
  • Ein neues höhenverstellbares Bedienpult unterstützt die Arbeit der MTRA auf angenehme Weise. Es können bis zu 3 Höheneinstellungen gespeichert werden.


Diese Verbesserungen und die neuen Optionen sind ein Ergebnis des kontinuierlichen Engagements von Fujifilm für die Produktentwicklung in der digitalen Mammografie, bei der klinische Erfordernisse und medizinische Trends berücksichtigt werden. 

Themen:
  • Medizinische Systeme