This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Deutschland

FUJIFILM BEGINNT MIT DER PRODUKTION DER LTO ULTRIUM-MEDIEN DER 5. GENERATION

19.03.2010
Das LTO-Konsortium qualifiziert den Branchenführer als eines der ersten Unternehmen, die Serienproduktion der LTO Ultrium-Datenkassetten der 5. Generation zu beginnen

Wie die FUJIFILM Recording Media GmbH heute bekannt gab, hat sie als eines der ersten Unternehmen weltweit, nach dem erfolgreichen bestandenen Produkttest, das grüne Licht vom LTO-Unternehmenskonsortium TPC (Technology Provider Companies) bekommen. FUJIFILM wird unmittelbar mit der Serienproduktion der Linear Tape-Open (LTO) Ultrium-Bändern der Generation 5 beginnen. Die Fujifilm LTO Ultrium 5 Bänder werden Mitte März in Europa zur Verfügung stehen und werden eine native Kapazität von 1,5 Terabyte und Transferraten von bis zu 140 Megabyte pro Sekunde bieten.

"Die von Fujifilmin der proprietären NANOCUBIC-Technologie erzielten Fortschritte haben es uns ermöglicht, eine höhere Aufzeichnungsdichte zu erreichen und gleichzeitig die Zuverlässigkeit zu steigern," betonte Shigeki Kobayashi, Managing Director der Fujifilm Recording Media GmbH. "Während der Bedarf nach immer mehr Kapazität kontinuierlich steigt, wird dieses Magnetband der neuesten Generation mehr Daten aufnehmen und verringert gleichzeitig das Risiko, diese Daten aufgrund eines beschädigten Bandes zu verlieren."

Bei der 5. Generation der Fujifilm LTO Ultrium-Bändern kommen das zukunftsweisende NANOCUBIC-Dünnbeschichtungsverfahren von Fujifilm mit feineren Metallpartikeln (78 % der LTO G4-Größe) und die Nanodispersionstechnologie mit einem neuen Bindersystem zum Einsatz, mit denen eine höhere Speicherdichte erreicht wird.

Die Fortschritte die wir mit unserer Technologie gemacht haben decken den schnell wachsender Bedarf unserer Kunden bei der Langzeitarchivierung und dem Datenmanagement für das nächste Jahrzehnt ab, sagt Wolfgang May Director Sales & Marketing Fujifilm Recording Media GmbH. "Das schnell ansteigende Menge an Daten gepaart der wachsenden Sorge nach Sicherheit und der Notwendigkeit nach schneller Datenwiedergabe stärkt unseren Glauben, dass die kommende Generation dieser Technologie sehr gut vom Markt aufgenommen wird.

Darüber hinaus hat Fujifilm eine neue Spulenkonstruktion eingeführt, die sich nicht nur durch eine hohe Bandlaufstabilität im Laufwerk, sondern auch durch eine hohe Archivierungsbeständigkeit auszeichnet. Dieses Merkmal ist für die Nutzer von besonderer Bedeutung, weil das Band mit zunehmender Länge einen steigenden Druck auf den Wickelkern ausüben kann, was ein potentielles Deformationsrisiko mit sich bringt. Der neue Aufbau der Wickelkernstruktur reduziert eine unerwartete Beeinträchtigung der Bandcharakteristiken, wie beispielsweise die Beschädigung der Bandkante, während die nun sehr glatte, gleichmäßigere Magnetschicht eine beträchtliche Verringerung an Oberflächenfehlern sicherstellt.

F&E-Engagement für unternehmerische Nachhaltigkeit

Dank des allgemeinen Engagements von Fujifilm, umweltverträgliche Produkte zu entwickeln, gewährleistet die Generation 5 von LTO Ultrium eine Reduzierung der Umweltbeeinträchtigung, indem in allen mechanischen Bestandteilen der Fujifilm LTO-5-Kassetten auf bromierte Flammschutzmittel (BFR) verzichtet wird. Magnetbänder gelten für viele Vertreter der Datenspeicherbranche schon Heute umweltverträglicher als andere Speicheroptionen, weil sie deutlich weniger Energie verbrauchen.

Einhaltung der strengen Kompatibilitätsanforderungen für LTO

Die LTO-Technologie ist ein leistungsfähiges, skalierbares, anpassungsfähiges offenes Format für Magnetbänder. Sie wird von den gemeinsamen Entwicklern HP, IBM Corporation und Quantum Corporation ständig an die wachsenden Anforderungen des Datenschutzes und der Datensicherheit in den Serverumgebungen für die Midrange- und Enterprise-Segmente angepasst.

Die LTO Ultrium 5 Generation führt die Partitionierung von Bandmedien ein. Dieses Feature ermöglicht die Fähigkeit das File Management bei LTO Bandmedien zu verbessern und setzt das Potential der LTO Bänder für neue aufregende Anwendungen im Markt des wachsenden Speicherbedarfs in den Medien, im Entertainment, bei digitaler Überwachung und im medizinischen Bereich frei, sagt Ed Childers, Manager, Band Entwicklung, IBM.

Verschlüsselung für mehr Sicherheit und Richtlinienkonformität

Bei den LTO-Systemen der Generation 5 sorgen 256-Bit-Verschlüsselungsalgorithmen nach dem Advanced Encryption Standard (AES) für den Schutz der Daten. Die 256-Bit-Verschlüsselung wird von der US-Regierung für die Verwendung mit Informationen vorgeschrieben, die als Verschlusssache oder "streng geheim" eingestuft sind. Diese Funktion sorgt damit für ein ganz neues Niveau an Sicherheit bei der Speicherung und beim Transport sensibler Informationen und ergänzt die WORM-Fähigkeiten (Write-Once, Read-Many), die bereits den Schutz der Datenintegrität auf diesen Wechselspeichermedien sicherstellen. Ihr Debüt hatte die WORM-Funktionalität bei der Generation 3 der LTO Ultrium-Produkte. Dort hat sie sich als kostengünstige Methode bewährt, um Daten entsprechend der gesetzlichen Vorschriften in einer unveränderlichen Form zu speichern.

Die LTO5 Technologie ist schreib- und lesekompatibel mit LTO-4 Bändern sowie rückwärtslesekompatibel mit LTO-3 Bändern.

Das Unternehmenskonsortium TPC hat sowohl für die Hersteller der Bandkassetten als auch für die Laufwerke äußerst strenge Formatspezifikationen aufgestellt. Die Qualität und Zuverlässigkeit hinsichtlich der Kompatibilität der verschiedenen Bandformate wird somit sichergestellt. Die Überprüfung der Formatkompatibilität erfolgt durch ein spezifisches Formatbestätigungsprogramm, welches von einer unabhängigen dritten Instanz verwaltet und ausgeführt und durch die Mitglieder der TPC genehmigt wird.

Weitere Informationen zur LTO-Bandspeichertechnologie, der Roadmap und einzelne Produkte sowie allgemeine Informationen zum Format finden Sie unter www.ultrium.com.

Fujifilm LTO-Medien der 5. Generation werden über Fujifilm-Vertragshändler erhältlich sein.
Themen:
  • Recording Media
  • Unternehmen