Deutschland

FUJIFILM PRÄSENTIERT AUF DEM RSNA NEUESTE ENTWICKLUNGEN KÜNSTLICHER INTELLIGENZ

Die neuesten Entwicklungen im Bereich künstlicher Intelligenz (KI)* können helfen, die Patientenversorgung zu optimieren und Arbeitsabläufe weiter zu verbessern.

29.11.2019

FUJIFILM Medical Systems, ein führender Anbieter von Produkten der diagnostischen Bildgebung und medizinischen IT-Lösungen, wird die neuesten Entwicklungsschritte im Bereich Künstliche Intelligenz für die Radiographie während der 105. Jahrestagung der Radiological Society of North America (RSNA) vom 1. bis 6. Dezember 2019 vorstellen.

KI hat das Potenzial, der medizinischen Bildgebung eine Fülle von Fortschritten zu bringen", so Jörg Spielmann, Head of Radiology Fujifilm Deutschland. "Fujifilm wird Bildverarbeitungstechnologien und Applikationen mit KI-Technologien vorstellen, die die Bildgebung und den medizinischen Workflow unterstützen. Die Kombination mit KI-Technologien in der digitalen Radiographie kann helfen, chirurgische Geräte und verdächtige Befunde zu identifizieren. Diese Technologien können z.B. auch Patienten für die Untersuchung richtig positionieren. Letztendlich kann KI wertvolle Zeit einsparen, Wiederholungsaufnahmen reduzieren und ganz allgemein Arbeitsabläufe sinnvoll unterstützen.

Auf dem RSNA zeigt Fujifilm, wie ihre KI-Lösungen in der Notaufnahme, im Operationssaal und bei allgemeinen Röntgenuntersuchungen eingesetzt werden können. Durch Live-Demonstrationen vor Ort können sich die RSNA-Besucher darüber informieren, wie KI von Fujifilm die Zukunft der Radiographie beeinflussen wird.

  • Künstliche Intelligenz in der Notaufnahme
    Die KI für die Notaufnahme wird auf dem mobilen DR-System FDR Nano demonstriert*. KI-gestützte Erkennungsalgorithmen können Hinweise auf verdächtige Befunde geben. Die KI-Erkennung gleicht Bilder ab, ordnet sie zu und identifiziert Pathologien.
  • Künstliche Intelligenz im Operationssaal
    Die KI im OP wird auf der Console Advance* demonstriert, die mit mobilen Systemen von Fujifilm gekoppelt werden kann. Die intelligente Charakterisierungs- und Dichteerkennung hebt z.B. Fremdkörper in Röntgenaufnahmen hervor, die während oder nach einer Operation aufgenommen wurden.
  • Künstliche Intelligenz für das konventionelle Röntgen
    Die KI für die Navigation zur Positionierung wird mit einer Kamera demonstriert, die in den Kollimator eines von Fujifilm ausgestatteten Röntgensystems integriert ist. Das System passt sich dem Untersuchungsmenü an, das für die richtige Positionierung des Patienten ausgewählt wurde, und überprüft es hinsichtlich der erwarteten Anatomie vor der Aufnahme.

 

* Die Fujifilm KI-Integration für digitales Röntgen ist in der Entwicklung und noch nicht auf dem Markt verfügbar.

Fujifilm auf dem RSNA, Chicago, Stand-Nr. 4111
Weitere Informationen über Fujifilm auf rsna.fujimed.com und
auf www.fujifilm.eu/de/produkte/medizinische-systeme

Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an:

Ronald Grieger | Leiter Marketing Medical Systems Deutschland FUJIFILM Europe GmbH
E-Mail: Ronald.grieger(at)fujifilm(dot)com 
Mobil: +491735486173

Claudia Brunk | Project Manager Marketing Medical Systems Deutschland FUJIFILM Europe GmbH
E-Mail: Claudia.brunk(at)fujifilm(dot)com
Telefon: +49 (0)211 5089 245

Themen:
  • Business Products
  • Medizinische Systeme