Deutschland

FUJIFILM RECORDING MEDIA ERREICHT BEI PRODUZIERTEN LTO ULTRIUM DATENKASSETTEN DEN 100-MILLIONEN-MEILENSTEIN

Fujifilm etabliert sich als Nummer eins der weltweiten Hersteller von LTO Datenkassetten

16.01.2014
(Logo) LTO-Barium Ferrite magnetic particles

(Logo) LTO-Barium Ferrite magnetic particles

FUJIFILM Recording Media GmbH, eine Tochtergesellschaft der FUJIFILM Corporation und weltweit führender Hersteller von Datenspeichermedien, gibt bekannt, dass die Schwelle von 100 Millionen produzierten LTO (Linear Tape-Open) Ultrium Datenkassetten (seit Einführung der ersten Generation im Jahr 2000) überschritten wurde. Dies entspricht mehr als 53 Tausend Petabyte Datenspeicherkapazität und gut 66 Mio. Bandkilometern – genug, um die Welt 1.653 Mal zu umspannen. Exponentielles Datenwachstum und erweiterte Aufbewahrungspflichten stellen Unternehmen, Regierungsbehörden und sonstige Einrichtungen mit begrenzten IT-Budgets vor große Herausforderungen. Dies führt zu einem steigenden Bedarf an kosteneffektiver Speicherung großer Datenbestände über lange Zeiträume hinweg. Das LTO Ultrium-Format, ein leistungsstarkes, skalierbares, offenes Speicherformat, deckt diesen Bedarf und sorgt für größere Speicherkapazität, bessere Performance und höhere Zuverlässigkeit bei niedrigeren Gesamtbetriebskosten im Vergleich zu anderen Technologien. Seit Einführung im Jahr 2000 führt Fujifilm die Entwicklung hochkapazitiver LTO Ultrium Datenkassetten für Datensicherungs- und Archivierungsanwendungen an. Die FUJIFILM LTO Ultrium 6 Datenkassette, das LTO-Magnetband der neuesten Generation, basiert auf der proprietären NANOCUBIC-Technologie und ist mit Barium-Ferrit-Partikeln beschichtet (BaFe). Dieses Verfahren führt zu höheren Leistungskapazitäten und einer längeren Archivierungsdauer verglichen mit herkömmlichen, auf Mettallpartikel-Basis (MP) hergestellten Bändern. BaFe-Partikel werden ebenfalls für die Herstellung großer Bandkassetten mit einer Kapazität von mehreren Terabyte für das Enterprise-Segment eingesetzt, um die Anforderungen einer Vielzahl von Kunden in unterschiedlichen Branchen im Hinblick auf die Sicherung und Archivierung großer Datenmengen zu erfüllen. „Die Errungenschaften von Fujifilm sprechen eindeutig für den Erfolg des LTO-Bandspeicherformats“, sagt Steve Kenniston, (Business Line Executive - IBM Data Protection & Retention). „Wir beobachten, dass die Verantwortlichen von Rechenzentren für den Schutz der Unternehmensdaten weiterhin auf Bänder setzen und diese auch für neue Einsatzgebiete wie LTFS verwenden, um die großen Bestände an Daten zu speichern und gleichzeitig die Kosteneffizienz pro Terabyte zu maximieren. Solange Firmen wie Fujifilm mit ihren Technologien die Grenzen der Speicherkapazität immer wieder überwinden, werden auch die auf Bänder gespeicherten Mengen an Unternehmensdaten kontinuierlich zunehmen.” Im Januar 2010 verkündeten Fujifilm und IBM Corporation einen Weltrekord bei der Datendichte auf linearen Magnetbändern von 29,5 Milliarden Bits pro Quadratzoll unter Verwendung von Barium-Ferrit-Partikeln, wodurch das Potenzial einer hochkapazitiven Bandkassette zur Speicherung von 35 Terabyte nicht komprimierter Daten deutlich gemacht wurde. Anhand einer Studie konnte Fujifilm zudem die hohe Archivlebensdauer von auf Barium-Ferrit basierenden Magnetpartikeln nachweisen, die in einer simulierten wirklichkeitsgetreuen Speicherumgebung ihre Leistungsfähigkeit beibehielten. Die Ergebnisse von Archivierungstests, mit der eine beschleunigte Alterung simuliert wurde, brachten keinerlei Hinweis auf eine Veränderung der magnetischen Eigenschaften der BaFe-Partikel und bewiesen die langfristige Zuverlässigkeit (über 30 Jahre) dieser Technologie. „Angesichts der immer wichtiger werdenden Speicherung großer Mengen wertvoller Daten und Inhalte, fühlt sich Fujifilm weiterhin der Entwicklung und Bereitstellung leistungsstarker und hochqualitativer Medien verpflichtet, die den Erwartungen unserer Kunden jetzt und zukünftig gerecht werden“, so Wolfgang May, Geschäftsführer von FUJIFILM Recording Media GmbH.

Über Fujifilm

Die FUJIFILM Recording Media GmbH mit Sitz in Deutschland ist für Marketing und Vertrieb professioneller Video- und Datenbandspeichermedien der FUJIFILM Corporation verantwortlich.
Das Unternehmen bietet Fernsehsendern und Data Centern sowie Branchenpartnern eine breite Palette an speziellem Zubehör für Rechenzentren, wertschöpfenden Serviceleistungen und -programmen. Dank der langjährigen Erfahrung mit der Dünnbeschichtungstechnik und in der Magnetpartikelforschung wie der NANOCUBIC-Technologie entwickelt FUJIFILM bahnbrechende Datenspeicherprodukte. 2013 konnte Fujifilm den nächsten Meilenstein setzen: Die hundertmillionste LTO Ultrium Data Cartridge wurde produziert und verkauft. Fujifilm hat sich somit als Marktführer in diesem Bereich etabliert und den Erfolg des Unternehmens als weltweit führender Hersteller von Bandspeichermedien für den Enterprise- und Midrange-Bereich gesichert. Mehr über die Produkte von FUJIFILM Recording Media erfahren Sie auf http://www.fujifilm.eu/eu/products/recording-media/data-storage-media/  
Themen:
  • Recording Media