Deutschland

Fujifilm übergibt Spenden an den gutenachtbus

In diesem Jahr unterstützt die Fujifilm Europazentrale den Düsseldorfer gutenachtbus mit Spenden

28.01.2020

Zu Gast bei vision:teilen e.V. - Das Fujifilm Management und der Betriebsrat übergeben den Scheck, symbolisch für die gesammelten Geldspenden, an den gutenachtbus. (v.l.) Daniel Stumpe, Ulrike Grieb, Bruder Peter Amendt und Peter Struik. Foto: Fujifilm

Am Dienstag, den 28. Januar 2020, hat die FUJIFILM Europe GmbH die gemeinsam gesammelten Kleider- und Geldspenden der Belegschaft und des Managements an den Düsseldorfer gutenachtbus übergeben. Der Bus zur Unterstützung Obdachloser in der Stadt ist eine Initiative des Vereins vision:teilen e.V. in Kooperation mit dem Straßenmagazin fiftyfifty.

Eigentlich sieht man den gutenachtbus des Nachts, wenn er Obdachlosenhilfe in der Altstadt oder am Hauptbahnhof leistet. Heute war er jedoch bereits am Vormittag um 11 Uhr in Aktion, als Bruder Peter Amendt, Franziskaner und Leiter von vision:teilen e.V., und Daniel Stumpe, Medien und Öffentlichkeitsarbeit von vision:teilen e.V., Besucher des Multi-Technologiekonzerns Fujifilm zur Spendenübergabe im Vereinsbüro auf der Schirmerstraße 27 in Düsseldorf empfingen.

Peter Struik, Geschäftsführer der FUJIFILM Europe GmbH, und Ulrike Grieb, Betriebsratsvorsitzende, überbrachten die gesammelte Kleiderspende und den symbolischen Scheck über den Spendenbetrag von insgesamt 5.000€ an den gutenachtbus und seinen Trägerverein vision:teilen. Die Fujifilm Belegschaft hatte über die Vorweihnachtszeit Spenden in Höhe von 2.500€ gesammelt, welche das Management verdoppelte.

„Fujifilm fokussiert sich heute auf Medizintechnik, daher helfen viele unserer Produkte täglich Menschen und ihrer Gesundheit. Als Unternehmen haben wir uns zur Aufgabe gemacht, mit eben diesen Produkten und unseren Services gesellschaftlichen Mehrwert zu leisten. Es freut mich daher besonders, dass unsere Belegschaft diesen Gedanken ebenfalls in lokale und soziale Projekte, wie den gutenachtbus, trägt und sich so vor Ort engagiert“,

erläutert Peter Struik seinen Blick auf das Engagement der Belegschaft.

Durch verschiedenste Projekte hatten die Fujifilm Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die Möglichkeit, so zu spenden, wie es jedem Einzelnen am besten passt: Während der gesamten Vorweihnachtszeit konnten Kleider gespendet werden, welche der gutenachtbus direkt an Bedürftige weitergibt oder im eigenen Secondhandladen zugunsten der Vereinsarbeit verkauft. Im gesamten Bürogebäude Fujifilms auf der Heesenstraße in Heerdt / Düsseldorf standen die rot-weißen vision:teilen-Spendendosen für klassische Geldspenden bereit und jeden Mittwoch im Dezember 2019 gab es das gutenachtbus Menü in der Kantine des Konzerns, von dem je ein Teil des Kaufpreises ebenfalls an den Verein geht. Bei der Fujifilm Weihnachtsfeier Tombola konnte die Belegschaft Lose kaufen und Preise gewinnen. Auch Fortuna Düsseldorf, deren Partner sowohl Fujifilm als auch vision:teilen e.V. sind, spendete einige sehenswerte Preise, wie Fanschals und VIP-Tickets für die Heimspiele. Der Erlös der Tombola geht ebenfalls an den gutenachtbus.

Ulrike Grieb erinnert sich gerne an die Reaktionen der Fujifilm Belegschaft auf die Spendenzeit im Dezember:

„Wohnungslosen Menschen in unserer Nachbarschaft während der kalten Jahreszeit unmittelbar unter die Arme zu greifen, hat großen Anklang bei unseren Kolleginnen und Kollegen gefunden, die über diese Möglichkeit zur direkten Spende von Kleidung und Geld sehr froh waren.“

Nachts macht der gutenachtbus als erstes am Kommödchen in der Düsseldorfer Altstadt Halt. Foto: Fujifilm

Der gutenachtbus unterstützt Obdachlose mit Bekleidung, warmen Mahlzeiten und Gesprächen. Die mobile Hilfe findet nachts ab 22 Uhr statt, wenn viele andere Ansprechpartner nicht mehr im Einsatz sind.

„Der gutenachtbus ist eines von drei großen Projekten des Vereins vision:teilen e.V. in Düsseldorf und widmet sich den Obdachlosen in der Stadt. Wir freuen uns sehr über das Engagement von Fujifilm zugunsten dieser sozialen Initiative. Das Projekt finanziert sich ausschließlich über Spenden und die Not ist jetzt zur Winterzeit besonders groß“,

erklärt Franziskaner und Leiter von vision:teilen e.V., Bruder Peter Amendt.

Fujifilm Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie Familie und Freunde, hörten der Strassenleben Stadtführerin bei ihren Erläuterungen aufmerksam zu. Foto: Fujifilm

Fujifilm brachte der eigenen Belegschaft das Thema der Obdachlosigkeit aus gegebenem Anlass näher und verloste zur intensiveren Auseinandersetzung mit der Thematik ebenfalls Tickets für die Strassenleben Stadtführung, eine Initiative des Straßenmagazins fiftyfifty und des Kulturzentrums zakk. Die Stadtführungen werden von (ehemals) wohnungslosen fiftyfifty-Verkäuferinnen und Verkäufern geleitet und thematisieren persönliche Geschichten der Betroffenen und Orte der Obdachlosenhilfe in Düsseldorf.

Fujifilms Videoproduktionen zum Spendenprojekt:

Fujifilm unterstützt mit gutenachtbus Menü

Fujifilm sammelt Kleiderspenden für den gutenachtbus

Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an:

Martin Stade
Leiter Unternehmenskommunikation
FUJIFILM Europe GmbH
E-Mail: martin.stade(at)fujifilm(dot)com
Telefon: +49 211 50 89 203

Hilke Witjes
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
FUJIFILM Europe GmbH
E-Mail: hilke.witjes(at)fujifilm(dot)com
Mobil: +49 173 424 8675

Daniel Stumpe
Büroleitung, Medien und Öffentlichkeitsarbeit
vision:teilen e. V.
E-Mail: daniel(at)vision-teilen(dot)org
Telefon: +49 211 6683 373

Themen:
  • News Releases
  • Corporate