This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Deutschland

SMP Group steigert drucktechnische Möglichkeiten nach Installation der ersten Inca Onset X3 in Europa

Die Kombination von Qualität und Produktivität, die Incas neues Maschinenkonzept bietet, veranlassten den preisgekrönten Spezialisten für Außenwerbung zur Investition in die neue Onset X.

12.01.2016
Inca Onset X

Inca Onset X

Die SMP-Gruppe, in Großbritannien einer der größten Hersteller von POS-Materialien (Point of Sale), ist bereits nur zwei Monate nach der Installation von Europas erstem UV-Flachbettdrucker Inca Onset X3 mit 14 Farbkanälen von der deutlichen Steigerung der Produktionskapazitäten begeistert.

Dazu sagt Darren Jarvis, New Business Director der SMP-Gruppe: „Die Onset X3 hat sich direkt schon von Beginn an nahtlos in unser Portfolio integriert und ist heute für uns eine echte Möglichkeiten für Wachstum in unserer Branche. Wir haben uns in unserem Unternehmen wegen der Qualität, der Flexibilität und der Geschwindigkeit für diese Maschine entschieden. Jetzt, da die Produktion damit begonnen hat, können wir deren echtes Potenzial in Bezug auf aufregende neue Anwendungen für unser Unternehmen und unsere Kunden nutzen.“

Offiziell als Teil der neuen Onset X-Serie im Oktober 2015 gestartet, kann der großformatige Onset X3 UV-Flachbettdrucker bei 180 Belegungen des Druckbetts pro Stunde 800 m² Substrate verarbeiten.

Die Onset X3 Modell ist Spitzenreiter bei der Produktivität und vereinfacht Neueinsteigern in den Digitaldruck die wirtschaftliche und zuverlässige Produktion hoher Auflagen. Die neue Baureihe der Onset X-Modelle bietet nicht nur Fortschritte bei Hard- und Software, sondern unterstreicht gleichzeitig den guten Ruf des Herstellers als einen Marktführer für den industriellen Flachbettdruck.

Ergänzend fügt Herr Jarvis hinzu: „Zusätzlich zu der großen Arbeitsleistung, die wir seit der Installation des neuen Flachbettdruckers X3 erlebt haben, konnten wir auch feststellen, dass die Geschäftsbeziehung mit Fujifilm und Inca sehr unkompliziert ist. Was uns während der Phase der Marktsondierung im Vorfeld des Kaufs wirklich beeindruckt hat, waren die Offenheit und die Verlässlichkeit beider Unternehmen im Bezug auf die Fähigkeiten der Onset der X-Serie.

„Es war weder ein übliches Verkaufsgespräch noch gab es unrealistische Versprechungen. Es war eine offene und ehrliche Diskussion darüber, was die Maschine leisten muss, damit wir mit unserem Unternehmen und unsere Kunden von der Erweiterung des Produktportfolios profitieren können. Seit der Installation hat die Maschine alle Vorgaben erfüllt. Dies war in der Vergangenheit so nicht immer der Fall. Dies ist aber für uns bei einer Investition dieser Größenordnung die vertrauensvolle Basis für eine Partnerschaft mit einem Zulieferer, wie wir sie möchten. Daher sind wir zuversichtlich, dass diese Kaufentscheidung der erste Schritt zu einer langen Partnerschaft mit Fujifilm und Inca Digital ist, um so unsere Präsenz im Markt des digitalen Großformatdrucks weiter auszubauen.“

Das Unternehmen SMP hat bereits vor zwölf Jahren die Vorteile der UV-Inkjettechnologie erkannt und diese nach Installation der ersten Maschine an die Kunden weitergegeben. „Wir arbeiten mit einigen der größten Wiederverkäufer und Markeninhabern in ganz Europa zusammen, die höchste Qualität und präzise Druckergebnisse verlangen“, fügt Mark Turner, Direktor der Digitaldruck bei SMP Group hinzu. „Die Investition in den Inca Onset X3 war Teil unseres permanenten Engagements für unsere Kunden die Produktivität zu steigern, die Qualität zu verbessern und ihnen damit den größten Mehrwert und eine zuverlässige Kooperation zu bieten. Bei diesem Vorhaben hat die Onset X 3 nun eine Schlüsselrolle eingenommen.“

Herr Jarvis fasst zusammen: „Wir sind immer auf der Suche nach den fortschrittlichsten Druckmaschinen, die unser Leistungspotential verbessern können. Vor diesem Hintergrund ist die Onset X3 eine große Bereicherung für unseren digitalen Maschinenpark. Wir sind von der perfekten Balance der Maschine zwischen Geschwindigkeit und Qualität beeindruckt. Die Tropfengröße von 14 Picolitern liefert stets detaillierte, hochauflösende Bilder. Die Größe des Drucktisches von 3,2 m x 1,6 m erlaubt uns auch drei Nutzen gleichzeitig zu drucken und damit die Produktivität gezielt zu steigern.“

Am Firmensitz in Woolwich, südöstlich von London, ist die SMP-Gruppe mit einer 80 Jahre währenden Firmengeschichte in Europa einer der führenden Druckdienstleister für Markeninhaber. Dessen unterschiedlichste Arbeitsergebnisse werden durch den Gewinn vieler renommierter Auszeichnungen der Branche, z. B. dem POPAI-Award und den Print Week Auszeichnungen, konsequent anerkannt.


Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an

Daniel Porter
AD Communications
E: dporter(at)adcomms.co(dot)uk
Tel: +44 (0)1372 464470

Peter M. Röttsches
FUJIFILM Deutschland
E-Mail: peter_roettsches(at)fujifilm(dot)eu
Telefon: +49 211/50 89 255

Petra C. Fujiwara 
FUJIFILM Europe GmbH
E-Mail: petra_fujiwara(at)fujifilm(dot)eu
Telefon: +49 211/50 89 – 255

Inca Digital Printers
Heather Kendle
E-Mail: heather.kendle(at)incadigital(dot)com
Tel.: +44 (0)1223 577800

Splash!PR
Ruth Clark / Melinda Williams
E-Mail: ruth(at)splashpr.co.uk/melinda(at)splashpr.co(dot)uk
Tel.: +44 (0)1580 241177

Press+ (Amerika)
Irvin Press
E-Mail: irv(at)press-plus(dot)com
Tel.: +1 508 384 0608

Dateien:

Themen:
  • Grafische Systeme