This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Deutschland

XMF optimiert den Workflow bei Howard Hunt

Einer von Europas größten Mailingdienstleistern steigert seine Produktionsleistung mit einer XMF Workflow-Lösung von Fujifilm

20.06.2017
Stuart King, Technology Director at Howard Hunt

Stuart King, Technology Director at Howard Hunt

Vor mehr als 25 Jahren gegründet, zählt Howard Hunt (Großbritannien) zu den produktivsten Herstellern von Mailings, Postwurfsendungen und Werbebeilagen Europas. Einige der größten britischen Einzelhändler und namhafte Blue-Chip-Unternehmen gehören zum Kundenstamm. Bei mehreren Millionen Exemplaren pro Monat, produziert auf vielfältigen Bogen-, Rollen- und Digitaldruckmaschinen, ist ein effizienter, integrierter Workflow ein Muss. Vor acht Monaten entschied man sich deshalb für Fujifilms XMF Workflow-Lösung – mit XMF Remote, XMF Workflow und Kernelementen von XMF ColorPath.

„Wir suchten eine Lösung zur nahtlosen Integration unserer Workflow-Systeme über all unsere Produktionslinien“, so Stuart King, technologischer Leiter des Unternehmens. „Fujifilms XMF Workflow ist uns schon seit geraumer Zeit bekannt. Bereits vor zwei Jahren erwogen wir während einer internen Analyse einen Wechsel, blieben aber letztlich bei unserem etablierten Anbieter. Doch als wir uns mit immer größeren Herausforderungen konfrontiert sahen und die Anzahl vielfältiger, komplexer Dateien förmlich explodierte, prüften wir Mitte 2016 unsere Optionen erneut. Da wurde klar, dass Fujifilms XMF Workflow weiter gereift war und nun genau das bot, worauf es uns ankam.“

King weiter: „Fujifilm demonstrierte anhand einer klaren Roadmap, wie wir mit dem XMF Workflow unsere unternehmerischen Ziele erreichen würden. Wir beziehen schon seit beinahe vier Jahren Druckplatten von Fujifilm, und die Servicequalität und Professionalität des Unternehmens gaben uns die Gewissheit, dass wir auch bei der XMF-Investition in besten Händen sein würden.“

Auch zum Workflow selbst ist King voll des Lobes: „Er verarbeitet komplexe PDF-Dateien wesentlich schneller als unser früheres System. Und um wirklich alle Zweifel zu zerstreuen, installierte Fujifilm vor Ort einen separaten Server, damit wir beide Systeme nebeneinander betreiben und vergleichen konnten. Der Gewinner kristallisierte sich schnell heraus.“

Außerdem: „Auch unsere Kunden bevorzugen XMF. Es ist vollständig mit HTML5 kompatibel und bietet effizientere Prozesse zur Ausgabe unterschiedlicher Dateiversionen für verschiedene Geräte. Eine enorme Bandbreite komplexer Grafikdateien können wir jetzt besser als je zuvor verarbeiten. Das Resultat sind deutlich kürzere Bearbeitungszeiten – eine Win-Win-Situation für uns und unsere Kunden.“

Mit den Worten von Chris Broadhurst, Generaldirektor von Fujifilm Graphic Systems UK: „Für einen Druckdienstleister der Größe von Howard Hunt stellen effiziente Produktionsabläufe eine enorme Herausforderung dar. Wir freuen uns sehr, dass wir das Unternehmen mit einer Lösung ausstatten durften, die dieser Herausforderung gerecht wird. Monat für Monat können nun Millionen von Drucksachen noch schneller und effizienter verarbeitet werden.“


Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an
Daniel Porter
AD Communications
E: dporter(at)adcomms.co(dot)uk
Tel: +44 (0)1372 464470

Peter M. Röttsches
FUJIFILM Deutschland
E-Mail: peter_roettsches(at)fujifilm(dot)eu
Telefon: +49 211/50 89 255

Martin Stade
FUJIFILM Europe GmbH
E-Mail: martin_stade(at)fujifilm(dot)eu
Telefon: +49 211/50 89 – 203

Dateien:

Themen:
  • Grafische Systeme