This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Deutschland

Zwei Hochleistungs-Cinema-Objektive für die FUJIFILM X Serie – FUJINON MKX18-55mmT2.9 und FUJINON MKX50-135mmT2.9

15.02.2018

Kleve, 15. Februar 2018. FUJIFILM wird das Objektivangebot der X Serie im Mai um zwei MKX Wechselobjektive erweitern. Das FUJINON MKX18-55mmT2.9 und das FUJINON MKX50-135mmT2.9 sind die ersten manuellen Cinema-Objektive, die speziell für den Einsatz mit den spiegellosen Systemkameras von FUJIFILM entwickelt wurden. Sie decken den für Filmproduktionen am häufigsten genutzten Brenn­weitenbereich von 18mm bis 135mm ab. Die durchgängige Blendenöffnung von T2.9*1 erlaubt eine geringe Schärfentiefe und einen wunderschönen Bokeh-Effekt. Zudem können jetzt erstmals dezidierte Cine-Objektive direkt in Kombination mit FUJIFILMs Farb­simulationen genutzt werden.

Beide Objektive vereinen die von FUJINON Objektiven gewohnte hohe Ab­bildungs­leistung mit einem komfortablen, auf professionelle Filmer zugeschnittenen Bedien­konzept. In Ver­bindung mit der unerreichten Farbwiedergabe der X Serie-Kameras stellen die neuen MKX Objektive für professionelle Filmer eine hervorragende Möglichkeit dar, an­spruchsvolle Projekte mit handlichem und kostengünstigem Equipment zu realisieren.

FUJIFILM hat die Cine-Objektive seiner MK Serie vor dem Hintergrund der rasant wachsenden Nach­frage nach Videos und Filmen im Internet entwickelt, die mit relativ ge­ringem Budget und ausschließlich unter Verwendung von kompakten System­kameras produziert werden.

Da herkömmliche Cinema-Optiken im Vergleich zu Fotoobjektiven zumeist groß und schwer sowie teurer in Herstellung und Anschaffung sind, schuf FUJIFILM mit der MK Serie eine gleichwertige Alternative. Diese bietet die hohe Bildqualität und ein­fache Handhabung klassischer Cine-Objektive, verfügt jedoch über ein insgesamt kompakteres und leichteres Design.

Die neuen MKX Objektive basieren auf demselben Konzept wie die ersten MK Objek­tive, die FUJIFILM im Frühjahr 2017 für den E-Mount*2 auf den Markt gebracht hat. Sie verfügen im Unterschied dazu jedoch über die zur X Serie passenden elektronischen Kontakte zur Kommunikation mit der Kamera, sodass optische Abbildungsfehler wie Verzeichnung*3 und Farbsäume automatisch korrigiert werden können.

Die von FUJIFILM vermarkteten klassischen FUJINON Cine-Objektive wurden 2017 mit dem 69. Engineering Emmy® Award ausgezeichnet. Aufgrund ihrer wegweisenden Technologie werden sie heute weltweit eingesetzt und haben sich in unzähligen Film- und TV-Produktionen bewährt. Bei der Konzeption der neuen MK Serie konnten die Ingenieure daher von umfassendem Know-how und langjähriger Expertise in der Entwicklung und Fertigung hochpräziser Cine-Objektiven profitieren.

 

Herausragende Bildqualität und kompakte, leichte Bauweise

Die optische Konstruktion der MKX Objektive besteht aus jeweils 23 Glas­elementen in 17 Gruppen, darunter befinden sich beim MKX18-55mm sechs Super-ED- und zwei ED-Linsen sowie beim MKX50-135mm zwei Super-ED- und zwei ED-Linsen. Dieser Aufbau garantiert eine hohe Abbildungsleistung über die gesamte Bildfläche un­ab­hängig von der gewählten Brennweite. Dennoch sind die MKX Objektive, dank des geringen Auflagemaßes des X‑Mounts, für Cine-Objektive außergewöhnlich kompakt und leicht. Filmer und Videografen gewinnen dadurch an Flexibilität und können auch ohne größeres Team herausragende Ergebnisse erzielen.

Beide Objektive verfügen über eine durchgängige Offenblende von T2.9, mit der sich eine geringe Schärfentiefe und der damit verbundene Bokeh-Effekt erreichen lassen. Zugleich minimiert die hohe Lichtstärke die Notwendigkeit, die Motivbeleuchtung anzupassen, was eine Zeitersparnis während der Aufnahme bringt.

Optomechanisches Design ideal für Videoaufnahmen

Die MKX Objektive verfügen über eine optomechanische Konstruktion, die ganz auf die manuelle Bedienung ausgelegt ist. Dadurch lassen sich minimale Latenzzeiten, die bei elektronischen Fokussystemen unumgänglich sind, vermeiden und eine sehr gleichmäßige und harmonische Kameraführung erreichen.

Darüber hinaus werden die vordere Fokusgruppe und die Zoomgruppe unabhängig voneinander angesteuert, was sogenanntes Fokus-Breathing bei Zoomfahrten verhindert; der Fokus muss beim Verändern der Brennweite also nicht nachgeführt werden.

Da die Innenfokussierung über eine Linsengruppe im vorderen Bereich des Objektivs realisiert wird, wird „“Lens-Breathing“ während der Scharfstellung unter­bunden; demnach bleibt der Bildwinkel während des Fokussieren unverändert. Außerdem verfügen MKX Objektive über eine Technologie, die bereits aus den klassischen Cine-Objektiven von FUJINON bekannt ist und die verhindert, dass es beim Zoomen zu Verschiebungen der optischen Achse kommt.

Komfortable Handhabung

Die MKX Objektive sind so konstruiert, dass sie sich bei Videoaufnahmen intuitiv und sehr komfor­tabel bedienen sowie perfekt in den Film-Workflow einpassen lassen. Sie verfügen über drei manuelle Einstellringe für Fokus, Zoom und Iris (Blende), die jeweils mit einem Zahnkranz und einheitlicher Zahnung (Gear Pitch) von 0,8mm*4 aus­ge­stattet sind. Damit sind die neuen Objektive, ebenso wie die klassischen FUJINON Cine-Objektive, kompatibel mit standardisiertem Videozubehör von Drittanbietern, etwa einem Follow-Fokus-System, welches eine besonders gleichmäßige und präzise Scharfstellung erleichtert.

Der Fokusring ver­fügt über einen Rotationswinkel von 200 Grad, wodurch auch bei geringer Schärfentiefe exakt fokussiert werden kann. Die Blende (Iris) lässt sich stufenlos einstellen, was eine sehr präzise Be­lichtungs­­steuerung gestattet sowie möglichen Erschütterungen und störenden Klick­ge­räu­schen vorbeugt.

Optomechanisches Design ideal für Videoaufnahmen

Die MKX Objektive sind so konstruiert, dass sie sich bei Videoaufnahmen intuitiv und sehr komfor­tabel bedienen sowie perfekt in den Film-Workflow einpassen lassen. Sie verfügen über drei manuelle Einstellringe für Fokus, Zoom und Iris (Blende), die jeweils mit einem Zahnkranz und einheitlicher Zahnung (Gear Pitch) von 0,8mm*5 aus­ge­stattet sind. Damit sind die neuen Objektive, ebenso wie die klassischen FUJINON Cine-Objektive, kompatibel mit standardisiertem Videozubehör von Drittanbietern, etwa einem Follow-Fokus-System, welches eine besonders gleichmäßige und präzise Scharfstellung erleichtert.

Der Fokusring ver­fügt über einen Rotationswinkel von 200 Grad, wodurch auch bei geringer Schärfentiefe exakt fokussiert werden kann. Die Blende (Iris) lässt sich stufenlos einstellen, was eine sehr präzise Be­lichtungs­­steuerung gestattet sowie möglichen Erschütterungen und störenden Klick­ge­räu­schen vorbeugt.

Standardisiertes Design

Vom äußeren Design her unterscheiden sich die Objektive nur geringfügig. Hin­sichtlich der Abmessungen sind sie sogar baugleich: Beide verfügen über einen Front­durchmesser von 85 mm und ein Filtergewinde von 82 mm, sodass nur eine Sonnenblende und eine Filtergröße benötigt wird. Auch die drei mit Zahnkränzen versehenen Einstellringe sind bei beiden Objektiven exakt gleich positioniert, damit nach einem Objektivwechsel das Zubehör nicht neu ausgerichtet werden muss.

Beide Objektive besitzen eine Makrofunktion, mit der sich bei Weitwinkelstellung Nahaufnahmen mit Aufnahmedistanzen*5 von 0,38 Meter (MKX18-55mm) be­zieh­ungs­weise 0,85 Meter (MKX50-135mm) realisieren lassen.

Bei Verwendung von unterschiedlichen Kameras kann das Auflagemaß mittels einer Justierfunktion*6 angepasst werden, um jederzeit die volle optische Leistung der Objektive nutzen zu können.

*1Der T-Wert gibt die Lichtstärke eines Objektivs basierend auf dem Offenblendenwert und der Transmissionsrate an. Je kleiner der Wert, desto lichtstärker ist ein Objektiv.

*2Objektivbajonett E-Mount wurde von der SONY Corporation entwickelt.

*3Optisches Phänomen, bei dem ein durch eine Linse erzeugtes Bild an den Kanten teilweise kontrahiert oder ausgedehnt wird.

*4Abstand zwischen den Zahnradzähnen

*5Abstand zwischen Bildebene und Objekt

*6Die Position der Bildebene kann entsprechend des Auflagemaßes der verwendeten Kamera eingestellt werden. Das Auflagemaß entspricht dem Abstand zwischen der Sensorebene und der Auflagefläche des Objektivs.

 

Technische Daten – MKX18-55mmT2.9

Optischer Aufbau 22 Elemente, 17 Gruppen (inkl. 6 Super-ED- und 2 ED-Glaselemente)

Brennweite (KB-äquivalent) f=18-55mm (27-84mm)

Bildwinkel 76,7°–29,1°

T-Nummer T2.9

Größte Blendenöffnung F2.8

Kleinste Blendenöffnung F22 – geschlossen

Blendenlamellen 9 (kreisrunde Öffnung)

Blendensteuerung stufenlos

Fokusbereich 0,85 m bis unendlich (∞); im Makro-Modus bei Weitwinkel-Stellung 0,38 m bis unendlich (∞)

Abmessungen (Ø × Länge*) 87 mm × 206,6 mm

Gewicht 1.080 g

Frontdurchmesser 85 mm

Filtergewinde Ø 82 mm

*Gemessen von der Bajonett-Auflagefläche

 

Technische Daten – MKX50-135mmT2.9

Optischer Aufbau 22 Elemente, 17 Gruppen (inkl. 2 Super-ED- und 2 ED-Glaselemente)

Brennweite (KB-äquivalent) f=50-135mm (76-206mm)

Bildwinkel 31,8°–12,1°

T-Nummer T2.9

Größte Blendenöffnung F2.8

Kleinste Blendenöffnung F22 – geschlossen

Blendenlamellen 9 (kreisrunde Öffnung)

Blendensteuerung stufenlos

Fokusbereich 1,2 m bis unendlich (∞); im Makro-Modus bei Weitwinkel-Stellung 0,85 m bis unendlich (∞)

Abmessungen (Ø × Länge*) 87 mm × 206,6 mm

Gewicht 1.080 g

Frontdurchmesser 85 mm

Filtergewinde Ø 82 mm

*Gemessen von der Bajonett-Auflagefläche

 

FUJINON MKX18-55mmT2.9

UVP: 3.999,- Euro

Verfügbar: ab Juni 2018

Farbe: Schwarz

 

FUJINON MKX50-135mmT2.9

UVP: 4.299,- Euro

Farbe: Schwarz

 

Weitere Informationen über die FUJIFILM Electronic Imaging Europe GmbH und über ihre Produkte finden Sie im Internet unter www.fujifilm.eu/de.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten.

*Gemessen von der Bajonett-Auflagefläche

Hinweis

Außer in Kombination mit der neuen FUJIFILM X-A5 sind Zeitraffer-Aufnahmen mit dem FUJINON XC15-45mmF3.5-5.6 OIS PZ nur in 23mm (KB) Weitwinkelstellung möglich.

 

FUJINON XC15-45mmF3.5-5.6 OIS PZ

UVP: 299,- Euro

Verfügbar: ab März 2018

Farben: Silber und Schwarz

Die vollständigen technischen Daten und entsprechendes Bildmaterial in Druckqualität zum Download sowie weitere Informationen über die FUJIFILM Electronic Imaging Europe GmbH und über ihre Produkte finden Sie im Internet unter www.fujifilm.eu/de.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten.

 


Über FUJIFILM:

FUJIFILM ist als weltweit größtes Foto- und Imaging Unternehmen bekannt. Darüber hinaus hat sich FUJIFILM durch Innovationen in der Medizin, hochfunktionalen Materialien und vielen anderen Hightech-Bereichen einen Namen gemacht.

Kontakt:

FUJIFILM Electronic Imaging Europe GmbH

Markus Nierhaus 
Senior PR Manager 
Fujistraße 1 
47533 Kleve
Deutschland

Telefon: 02821 / 7115 248
Telefax: 02821 / 7115 10 248 
E-Mail: Markus.Nierhaus(at)fujifilm-digital(dot)com
www.fujifilm.eu/de

Themen:
  • Digitalkameras