This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Deutschland

Durch eine neuartige Objektivkonstruktion ist es gelungen, die bei Ultra-Weitwinkelobjektiven typischerweise auftretende optische Verzeichnung zu vermeiden; eine digitale Korrektur ist somit unnötig. Diese Eigenschaft trägt zur hohen Auflösungsleistung des Objektivs bis in die Bildecken bei.

Der optische Aufbau besteht aus 10 Elementen in 7 Gruppen, inklusive 2 asphärischen Linsen und 3 ED-Linsen mit extra niedriger Dispersion. Die Kanten der sieben Blendenlamellen wurden abgerundet, um höchste Bildqualität zu garantieren.

Das Objektiv ist mit Entfernungs- und Schärfentiefeskala versehen, was beispielsweise das Vorfokussieren ermöglicht.

Mit einer Anfangslichtstärke von F2.8 ist das Objektiv auch für Aufnahmen bei schwachen Lichtverhältnissen geeignet. Die kurze Aufnahmedistanz von nur 18 cm ermöglicht es, den Hintergrund in ästhetischer Unschärfe verschwimmen zu lassen, ohne die perspektivischen Eigenschaften eines Ultra-Weitwinkelobjektivs zu verlieren.

Durch das geringe Auflagemaß des FUJIFILM X-Bajonetts werden Randabschattungen in den Bildecken effektiv verhindert. Typische Bildfehler, wie Verzeichnung und chromatische Aberrationen, werden minimiert. Dies garantiert eine hohe Auflösungsleistung bis in die Bildecken.