This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Deutschland

Firmware Ver.4.00

Neu: Firmware Ver.4.00 – verfügbar ab Ende Dezember

4K-Videofunktion (keine HDMI-Ausgabe)

Hochauflösende 4K-Videoaufnahmen können aufgezeichnet und mit den beliebten Filmsimulations­modi der X Serie kombiniert werden. Der Ton kann über ein externes Mikrofon aufge­zeichnet werden. (Die HDMI-Ausgabe während der Aufnahme ist nicht möglich.)

Tethered Shooting via USB und Wi-Fi

Wenn zwischen Kamera und Computer eine Verbindung besteht, werden die Bild­daten mithilfe einer Software unmittelbar nach der Aufnahme auf den Rechner übertragen und dort in einem zuvor festgelegten Ordner gespeichert. Zugleich kann die Kamera über die Computer-Software ferngesteuert werden.

Verbesserte AF-Verfolgung

Mit dem neu entwickelten Motiverkennungs-Algorithmus kann die Kamera jetzt auch kleinere sich bewegende Objekte doppelt so schnell verfolgen wie die vorige Kamerageneration. Selbst Objekte, die nur halb so groß sind wie die vorher erforderliche Mindestgröße, werden jetzt zuverlässig von der Kamera erkannt und verfolgt.

Unterstützung von "FUJIFILM X RAW STUDIO"

Die Software "FUJIFILM X RAW STUDIO" ermöglicht es, die RAW-Daten direkt über den X-Prozessor Pro zu entwickeln, wenn die Kamera via USB-Kabel mit einem Computer verbunden ist. Auch eine Stapelverarbeitung der Bilddaten ist möglich. Die Software "FUJIFILM X RAW STUDIO" steht zum kostenlosen Download auf der Fujifilm-Website bereit.

Mehr Blitzfunktionen bei Funkfernsteuerung von Blitzgeräten

Mit dem Update können die Highspeed-Blitzsynchronisation und der TTL-Blitz­belichtungsmodus jetzt auch bei Funkfernsteuerung kompatibler Studioblitzgeräte anderer Hersteller genutzt werden.

Unterstützung für Backup/Wiederherstellung von Kameraeinstellungen via FUJIFILM X Acquire

Wenn die Kamera über ein USB-Kabel mit dem Computer verbunden ist, können die Einstellungen über FUJIFILM X Acquire als Datei gesichert und bei Bedarf darüber wiederhergestellt werden. Die Einstellungen lassen sich auch von einer Kamera auf eine andere kopieren.

Firmware Ver.3.10

Download der aktuellsten Firmware-Version

Neue Sucherhelligkeit "-6" und "-7"

Die Helligkeit des elektronischen Sucherbildes lässt sich bei Bedarf auf „-6“ oder „-7“ reduzieren. Praktisch bei Aufnahmen in dunkler Umgebung, wenn ein zu helles Sucherbild die Ablesbarkeit beeinträchtigt.

Fn-Tasten-Programmierung über Wahlrad

Eine spezifische Funktion kann aktiviert werden, wenn das hintere Wahlrad gedrückt wird.

Firmware Ver.3.00

Download der aktuellsten Firmware-Version

RAW-Aufnahme bei Belichtungsreihen und Filtern

Das Update ermöglicht nicht nur die Aufnahme im RAW-Format bei AE Belichtungsreihen, sondern auch bei anderen Belichtungsreihen (ISO, Dynamikumfang, Weißabgleich, Filmsimulation) und im „Erweiterte Filter-Modus“.

Erweiterte ISO-Einstellungen 125 und 160

Mit dem Update werden die verfügbaren Empfindlichkeit um ISO 125 und ISO 160 erweitert.

Bis zu 15 Minuten lange Langzeitbelichtungen

Im T-Modus sind bislang nur Langzeitbelichtungen bis maximal 30 Sekunden möglich. Mit der neuen Firmware können Anwender bis zu 15 Minuten lange Belichtungszeiten wählen.

"AUTO“-Einstellung für minimale Verschlusszeit in „ISO AUTO Einstellung“

Durch das Update kann die minimale Verschlusszeit in der „ISO AUTO Einstellung“ nun auch auf „AUTO“ gestellt werden.

Schnellerer „Gesichtserkennungs-AF“

Die Gesichtserkennung wird durch die Verwendung des Phasen-Autofokus beschleunigt.

Verbesserte Fokus-Kontrollanzeige im AF-C-Modus

Durch das Update wird die Fokussierung im AF-C-Modus präziser, was eine Verfolgung des Objekts erleichtert.

Kleinere Fokusfeldgröße für Einzelpunkt-Autofokus hinzugefügt

Eine kleinere Fokusfeldgröße im Einzelpunkt-Autofokus wird hinzugefügt, sodass insgesamt sechs Größen verfügbar sind. Die neue, kleinste Größe ermöglicht punktgenaues Fokussieren.

Neue Funktion „AF-Punkt Anzeige"

Mit dem Update ist es möglich, die AF-Punkte in den Fokus-Modi „Zone“ und „Weit/Verfolgung“ ständig einzublenden, was es erleichtert, ein Motiv mit der Kamera zu verfolgen.

Benutzerdefinierte AF-C Einstellungen

Der AF-C-Modus erlaubt nun benutzerdefinierte Einstellungen, über die sich die Parameter der AF-Verfolgung individuell anpassen lassen. Entsprechend unterschiedlicher Arten von Bewegungen stehen fünf abrufbare Voreinstellungen zur Verfügung.

Veränderung des Fokuspunktes in Kombination mit der Fokuslupe

Die Position des Fokuspunktes kann auch in Kombination mit der Fokuslupe verändert werden. Die Funktion steht bei Einzelpunkt-Autofokus im AF-S- und MF-Modus zur Verfügung.

Neuer Augensensor-Modus „Augensensor + Wiedergabe LCD“

Der neue Augensensor-Modus „Augensensor + Wiedergabe LCD“ ermöglicht es, die Aufnahme durch den Sucher zu machen und das Bild auf dem LC-Display zu kontrollieren (wie bei einer DSLR).

Schnellere Sucher-Reaktionszeit

Durch das Update verkürzt sich die Reaktionszeit des elektronischen Suchers im AF-C-Modus, sodass Sie nie wieder eine Fotogelegenheit verpassen.

Benennung benutzerdefinierter Einstellungen

Durch das Update kann den benutzerdefinierten Einstellungen C1 bis C7 ein spezifischer Name zugewiesen werden.

Urheber-Information für die EXIF-Daten

Der Name des Fotografen und die Urheberrechte können eingetragen werden, sodass die Kamera diese Informationen den EXIF-Daten der Bilder automatisch hinzufügt.

Sprachnotiz-Funktion

Durch das Update ist es möglich, 30-sekündige Sprachnotizen im Wiedergabemodus aufzunehmen.

Erweiterte Belichtungsreihe

Durch das Update werden „AF-C Benutzerdefinierte Einstellungen“ im Tracking AF-C verfügbar. Fünf Voreinstellungen können ausgewählt werden.

Aufnahme ohne Speicherkarte (An/Aus)

Durch das Update ist es möglich, den Modus „Aufnahme ohne Speicherkarte“ an- oder auszuschalten.

Firmware Ver.2.00

Neuer AF-Algorithmus

Der neue Autofokus-Algorithmus der FUJIFILM X-T2 ist jetzt auch in der FUJIFILM X-Pro2 verfügbar. Das Ergebnis ist eine noch präzisere Fokussierung und eine präzisere Verfolgung des Objekts im AF-C-Modus. Die Anzahl der Fokus-Punkte erhöht sich von 77 auf 91 (13×7) und von 273 auf 325 (25×13), was die Bildkomposition erleichtert.

Kompatibel zum Aufsteckblitzgerät EF-X500

Die Kompatibilität mit dem Aufsteckblitzgerät EF-X500 ermöglicht die Funkfernsteuerung von mehreren Blitzen in bis zu drei Gruppen. Dabei lassen sich Funktionen wie TTL-Belichtungsmessung und Highspeed-Synchronisation nutzen.

Erweiterte „AUTO POWER OFF“-Funktion.

Die „AUTO POWER OFF“-Funktion lässt sich wahlweise auf 15 Sekunden, 30 Sekunden oder 1 Minute einstellen. Die „AUTO POWER SAVE“-Funktion, die zuvor nur im ECONOMY-Modus verfügbar war, lässt sich jetzt optional auch im HIGH PERFORMANCE- und STANDARD-Modus aktivieren, um den Batterieverbrauch auf ein Minimum zu begrenzen.

Bei der Anzeige des AF-Punkts wird die Parallaxverschiebung automatisch korrigiert

Die Position des AF-Punktes berücksichtigt die Parallaxverschiebung. Die Fokussierung bei Verwendung des optischen Suchers wird dadurch noch präziser. Dies ist auch dann der Fall, wenn die Funktion „Korrigierter AF-Bereich" deaktiviert ist.

Download der aktuellsten Firmware-Version

Im Detail

FUJIFILM X-Pro2 Microsite

Fotografie, wie Sie sie noch nie gesehen haben

Hinweis