Deutschland

Superia LH-PXE


Chemiearme Thermaldruckplatte

Eine positiv arbeitende CTP-Druckplatte für Thermalbelichter, die eingebrannt dank einer neuen Doppelschicht-Emulsion für sehr hohe Auflagen (bis zu 1 Millionen) im Akzidenzbogen- und ebenso im Rollendruck geeignet ist.

  • Lauflänge: bis zu 500.000 (uneingebrannt) bzw. 1.000.000 (eingebrannt)
  • Auflösung: 200 lpi (1 – 99 %)
  • Deutlich reduzierter Chemiebedarf bei Nutzung der Fujifilm FLH-Z- oder FLC-TZ-Prozessoren
  • Doppelschicht-Emulsion für verbesserte Auflagenfestigkeit
  • Auch uneingebrannt bereits für UV-Farben geeignet
  • Reproduktion hochwertiger FM-Raster mit 20 µm
  • Lange Entwicklerstandzeit (10.000 m²) bei ZAC-Verarbeitung

Geringerer Chemieverbrauch

Superia LH-PXE benötigt in Kombination mit Fujifilms FLH-Z- oder FLC-TZ-Prozessoren nur geringe Chemiemengen.  Normalerweise reicht ein Vollentwicklerbad für bis zu 10.000 m² Platten, was zu erheblichen Einsparungen beim Entwicklerverbrauch führt.

Geringerer Wartungsaufwand

Durch die Beibehaltung einer perfekten Entwickleraktivität kann die Lebensdauer des Entwicklerbades über die Norm hinaus erheblich verlängert werden. Badlebensdauern, die um den Faktor Vier - oder höher – über der Nutzungsdauer von traditionellen Badsysteme liegen, sind realisierbar.

Sauberere Arbeitsumgebung

Die Chemie, die für die Verarbeitung von Superia LH-PXE-Platten in einem ZAC-System verwendet wird, ist ein Rezept ohne die häufig übliche Silikatbasis. Dies ermöglicht eine viel längere Badlebensdauer ohne die potentielle Gefahr von Entwicklerschlamm- und Filterblockaden. Da die Chemie weder Alkohol noch Lösungsmittel enthält, wird das Arbeitsumfeld weiter verbessert.

Stabilere Plattenproduktion

Aufgrund der Art und Weise, wie ZAC-Prozessoren die Lieferung von Nachfüllern intelligent steuern, sind sie stabiler, was es wesentlich einfacher macht, unabhängig von Änderungen der Umgebungsbedingungen eine hohe Qualität zu erzielen. Dies ist besonders wichtig für anspruchsvolle FM-Screening-Anwendungen.

Sehr langlebig und für extrem hohe Auflagen geeignet

Superia LH-PXE bietet dank einer neuen Doppelschicht-Emulsion eine gesteigerte Haltbarkeit sowie eine verbesserte Handhabung. Die Platte eignet sich daher besonders für sehr hohe Auflagen im Akzidenzdruck mit bis zu 500.000 (uneingebrannt) bzw. 1.000.000 (eingebrannt).

Hochempfindliche Platte für ultraschnelle Plattenherstellung

Die Superia LH-PXE verfügt über eine hochempfindliche Emulsion, die nur eine minimale Laserleistung erfordert und so zu einer schnelleren Plattenproduktion führt (belichterabhängig).

Technische Daten

Druckanwendung: Sehr hohe Auflagen im Akzidenzdruck auf Bogen- und Rollenmaschinen
Lasertyp: Thermische LD 830 nm (800 - 850 nm)
Empfindlichkeit: 100-120 mJ/cm²
Auflösung: 200 lpi (1 – 99 %)
FM-Rastereignung 20 µm FM **
Plattenstärken 0,3 und 0,4 mm
Sicherheitslicht Weiß: 1 Stunde; UV-frei: 2 Stunden; Gelb: 12 Std
Haltbarkeit: 2 Jahre
Kontrast: ausgezeichnet
Entwickler/Regenerat: DT-XWE/DT-XRE
Entwickler-Standzeit: in ZAC-Prozessoren bis zu 4 Monate oder 10.000 m²
Gummierung: FG-8CWE
Lauflänge (uneingebrannt). * bis zu 500.000
Lauflänge (eingebrannt). * bis zu 1.000.000
Lauflänge (UV-Farben, uneingebrannt). * bis zu 100.000
Lauflänge (UV-Farben, eingebrannt). * bis zu 400.000

* Die Lauflängen hängen immer von der Laserleistung und den Druckbedingungen ab.
** Wenden Sie sich bitte an Fujifilm, um die erforderlichen Prozessor-Spezifikationen zu erhalten.