Deutschland

FCT Speedia HD

Dosis- und bildoptimierte Computertomographie mit dem FCT Speedia HD

Effizientes CT-System bietet optimale Unterstützung für die Diagnose

In medizinischen Einrichtungen gehen die Anforderungen heute über einen hohen Durchsatz und eine schnelle Bildgebung hinaus. Der FCT Speedia HD ist eine besonders leistungsstarke und dosiseffiziente Einheit. Zudem ist das System äußerst kompakt und lässt sich mit wenig Platzbedarf einfach in eine bestehende Einrichtung integrieren.

  • Hochauflösende Bilder in schneller Folge
  • Intelligentes Dosismanagement mit neuester Technik
  • Unterstützt einen effizienten Workflow


Dokumente herunterladen

Brochure
(5.05 MB)

Überblick

Dosis- und bildoptimierte Computertomographie


MPR als Routineuntersuchung mit Scans in Hochgeschwindigkeit

Der FCT Speedia HD liefert hochauflösende Bilder innerhalb eines einzigen Atemzugs. Er führt schnelle Ganzkörperscans mit Submillimeterschichten durch, was die Erstellung hochauflösender MPR-Bilder in einer Routine ermöglicht. Sein offenes Design und seine moderne Niedrigdosis-Technologie sorgen für mehr Patientenkomfort unf für eine ausgezeichnete Bildqualität.


CT-Scan des Thorax in 4,5 Sekunden - des Abdomen in 7,5 Sekunden

Der FCT Speedia HD mit seinem 40 mm breiten Detektor und dem einzigartigen 3D-Rekonstruktionsalgorithmus (CORE) erreicht High-Speed-Scans auch bei Verwendung eines Pitch von 1,58. So kann ein Thorax (430 mm) in nur 4,5 Sekunden gescannt werden, der Abdomen (570 mm) in nur 7,5 Sekunden. Auf diese Weise wird die Belastung für diejenigen Patienten reduziert, die Schwierigkeiten haben still zu liegen oder für einige Zeit den Atem anzuhalten.


Die CORE Technologie

CORE ist ein einzigartiger Algorithmus zur medizinischen 3D Rekonstruktion, die eine hoche Bildqualität mit weniger Artefakten sicherstellt, und das auch bei hoher Geschwindigkeit.


Intelligentes Dosismanagement


IntelliEC

Automatische 3D Strommodulation zur Dosisoptimierung

Der Röhrenstrom wird in 3D Richtungen (X-Y-Z) optimiert, basierend auf den Informationen zur Größe des Patienten, aus dem Scanogramm und dem voreingestellten Ziel-SD. So können für die gesamte Scanregion Bilder mit konstantem Rauschpegel erzeugt werden, wodurch die Balance zwischen Bildqualität und Strahlenbelastung optimiert wird.


Intelli IP

Iterative Rekonstruktion zur Rauschunterdrückung

Die erweiterte Rauschunterdrückung, bei der die iterative Rekonstruktionstechnologie zum Einsatz kommt, verringert Bildrauschen und Artefakte. Gleichzeitig wird eine hohe Bildqualität bei niedriger Dosis erzeugt. Zur Optimierung der Dosis und Bildqualität können eine Dosisreduktion in sieben Stufen individuell für jede Untersuchung vorgenommen werden.



Erfassung der vollständigen FOV-Daten (550mm)

Verringerung der Anzahl von erneuten Scans

Der FCT Speedia HD erfasst und speichert bei jedem Scan die vollständigen FOV-Daten. Sollte sich ein Bereich des Körpers außerhalb des zuvor festgelegten FOV befinden, kann dieser durch den Scan nicht abgedeckte Teil durch eine Neuberechnung erfasst werden. Ein erneuter Scan ist nicht erforderlich, sofern sich das für die Untersuchung relevante Körperregion innerhalb des maximalen FOV befindet.


Bewegungskorrektur

Die dezidierte Verarbeitung ermöglicht die Reduzierung von Bewegungsartefakten bei Patienten, die Schwierigkeiten haben, sich während des Scan-Vorgangs nicht zu bewegen. Dadurch wird die Notwendigkeit für ein erneutes Scannen verringert.


Dosisinformationen

Anzeige und Verteilung

Ein effizientes Management der Dosisinformationen für Patienten und deren Übertragung in das angeschlossene PACS wird immer wichtiger. Der einfache Dosisbericht ermöglicht das Speichern der Daten im SC-Format (Secondary Capture) und das Senden an das PACS. Beim DICOM Dose SR werden die Dosisinformationen als strukturierter Bericht gesendet.


Unterstützung einer effizienten Arbeitsroutine


Open & Kompakt

Die branchenführende Öffnungsgröße trägt zur Verringerung eventueller Angstzustände bei.


Anwenderfreundlich

Der 24-Zoll Monitor zeigt alle wichtigen Daten auf einen Blick. Der Controller ist an die Tastatur angeschlossen. So entsteht eine kompaktere Betriebsumgebung gegenüber einer Konsole mit zwei Monitoren. Die intuitive und vereinfachte Benutzeroberfläche mit Schnelleingabemodus ermöglicht mit wenigen Schaltflächen und größeren Symbolen eine einfache Anwendung.


Einfache Installation

Durch die Verwendung von drei Systemmodulen (Gantry, Patiententisch und Bedienkonsole) genügt dem FCT Speedia HD eine äußerst geringe Stellfläche.